Sonntag, 28. September 2014

Teardrop von Lauren Kate


Der großartige Auftakt zu Lauren Kates neuer Serie
»Vergieße nie eine einzige Träne!« Dieses Versprechen musste Eureka ihrer Mutter geben und siebzehn Jahre lang hat sie sich daran gehalten. Selbst als ihre Mutter bei einem Autounfall starb. Doch dann trifft sie Ander, einen attraktiven und äußerst mysteriösen Jungen. Er bringt sie so durcheinander, dass sie eine Träne vergießt – und Ander fängt sie mit seiner Fingerspitze auf. Auch er scheint zu wissen, dass Eureka nicht weinen darf. Doch was ist ihr großes Geheimnis? Warum wissen alle anderen davon, nur sie nicht? Und warum verhält sich ihr bester Freund, Brooks, plötzlich so aggressiv ihr gegenüber? Waren sie nicht kurz davor, ein Paar zu werden? Wem kann Eureka noch vertrauen?

Für mehr Informationen klickt bitte HIER!
So war's!

Teardrop ist der spannende Auftakt zur neuen Serie von Lauren Kate. Doch so spannend war es anfangs für mich gar nicht. Ich brauchte wirklich lange um mich in die Geschichte einzufühlen und einen Anfang zu finden obwohl der Anfang gut geschrieben wurde und auch alles stimmig wird, aber mir persönlich war es irgendwie zu zäh und zu düster. Einerseits passt aber auch das düstere sehr zur Grundidee der Geschichte weshalb ich das keineswegs als Negativpunkt ansehe nur irgendwie passte es nicht ganz zu meiner doch sehr fröhlichen Stimmung die ich hatte als ich dieses Buch anfing zu lesen. 

Aber als ich diese Hürde genommen hatte wurde alles viel besser. Es hat mir richtig viel Spaß gemacht in diese doch recht mystische Geschichte einzutauchen und mehr und mehr über die doch recht komplexen Charaktere zu erfahren. Das war auch mit Abstand das Beste des Buches. Die Charaktere sind wirklich grandios heraus gearbeitet, haben so viele unterschiedliche Facetten zu bieten und sind nicht perfekt. Sie haben ihre Macken, sind vorbelastet und hüllen sich auch ganz gerne mal ins Schweigen oder Vergessen. Es ist einfach nur berauschend den beiden Hauptcharakteren dabei zu zu sehen wie sie sich entwickeln und für uns Leser immer präsenter und greifbarer werden. Alles was man über sie in Erfahrung bringen kann gleicht einem kleinen inneren Triumph und brachte mich jedes mal zum Schmunzeln.

Die Beziehungen der Charaktere untereinander ist spannend und angespannt zugleich. Ich vermute ja das es im zweiten Band eine Liebesbeziehung im Dreiecksstil geben wird. Denn beide Jungs "Ander und Brooks" haben was für sich und beide Jungs passen wirklich sehr gut zu  Eureka. Doch ob die Geschichte das braucht, sie dahin gestellt.

Wenn man sich dieser Geschichte widmet muss man sich von vornherein bewusst sein, das es hier um Geheimnisse geht. Denn nicht nur die Charaktere haben Geheimnisse und wissen sie auch von dem ein oder anderen nicht, sondern auch den Lesern werden diese Geheimnisse nicht Preis gegeben. Er ganz zum Schluss werden die meisten Fragen endlich beantwortet und Geheimnisse der Charaktere gelüftet. Es gibt dann natürlich einen großen "Ahhhh" Moment doch dieser hält nicht lange an, denn dann endet das Buch mit einem wirklich gut gemachten Cliffhänger. Ob dieser jetzt hätte sein müssen kann ich nicht wirklich beantworten aber irgendwie passt er zur Situation.

Der Schreibstil ist.... ausschweifend? Langatmig? Ruhig? Gelassen? Ich kann es nicht recht beschreiben. Andere finden es zu langweilig, wiederrum andere finden es rasant und spannend. Ich finde es wurde ein Mittelmaß gewählt das aber nicht richtig eingesetzt wurde. Mal gibt es Kapitel die sich so zäh lesen lassen das man angst hat einzuschlafen und dann geht es wieder voll ab und man kommt nicht hinterher. Ich für meinen Teil hätte mir da etwas mehr Feingefühl gewünscht. Denn hier und da wirkte es so als hätte die Autorin am Anfang noch massig Zeit gehabt zum Schreiben und zum Ende hin hätte jemand hinter ihr gestanden und sie angetrieben endlich mal fertig zu werden damit das Buch so schnell wie möglich verlegt werden kann. Schade... das hätte man besser machen können. 

Hier ein "FAZIT" zu schreiben ist wahrlich nicht einfach denn einerseits mochte ich die Geschichte wirklich gerne und andererseits hatte ich manchmal das Gefühl ich müsste Kapitel überspringen damit es endlich zu Ende geht. Ich sage nur, meine Rezension ist Spoilerfrei also einfach mal alles als Fazit ansehen und lesen und ansonsten gebe ich dem Buch jetzt meine Punkte. 

3,5 von 5 Sterne




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

SPAM ist unfair....

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...