Montag, 13. Oktober 2014

Wild Cards von George R.R. Martin



The World's next SUPERHERO!
Seit sich in den Vierzigerjahren das Wild-Card-Virus ausgebreitet hat und Menschen mutieren lässt, gibt es neben den normalen Menschen auch Joker und Asse. Joker weisen lediglich körperliche Veränderungen auf, während Asse besondere Superkräfte besitzen. Da ist zum Beispiel Jonathan Hive, der sich in einen Wespenschwarm verwandeln kann, oder Lohengrin, der eine undurchdringliche Rüstung heraufbeschwört. Doch wer ist Amerikas größter Held? Diese Frage soll American Hero, die neueste Casting Show im Fernsehen, endlich klären. Für die Kandidaten geht es um Ruhm und um so viel Geld, dass sie beinahe zu spät erkennen, was wahre Helden ausmacht.

Für mehr Infos klickt bitte Hier!

Wie war's?

Ein Buch geschrieben von mehreren Autoren und Autorinnen? Kann das gut gehen? Es gibt doch dieses tolle Sprichwort " Viele Köche verderben den Brei." trifft das auf dieses Buch auch zu? Das alles fragte ich mich als ich anfing zu lesen und merkte das hier mehr als ein Autor seine Finger im Spiel hatte. Aber nach so einigen Kapiteln und Geschichten wurde mir bewusst, dass gerade dieses Format einfach nur grandios umgesetzt und gelungen ist. Es ist perfekt geworden und ich war geflasht von den unterschiedlichen Erzählweise und Schreibarten der Autoren. Einerseits denkt man... Mensch das passt jetzt überhaupt nicht... um im nächsten Moment schon wieder zu denken... meine Güte das ist perfekt geworden. Viele Geschichten ergeben hier ein großes Ganzes das einfach nur stimmig ist und super ausgearbeitet wurde. 

In der ersten Hälfte des Buches geht es um die "Castingshow" und die unterschiedlichen Asse. Die Fähigkeiten die diese "Asse" zugesprochen bekommen haben sind toll, einfallsreich und wirklich sehr gut eingesetzt und ausgearbeitet worden. Es gibt "Asse" die sehr sympathisch sind und es gibt welche die hätte ich auf den Mond schießen können. Dann gibt es welche bei denen ich wirklich große Sympathien entwickelt habe und denen ich auch wirklich alles Glück dieser Erde wünsche "obwohl natürlich alles fiktiv ist" und wiederum andere die von mir aus sofort wieder hätten verschwinden können und die ich bis zum Ende nicht einschätzen und leiden konnte. 

"Wild Cards" ist ein wirklich aufregendes und spannendes Buch das nicht nur mit Fiktion und "Action" aufwartet sondern auch mit vielen nachdenklichen Passagen und Dialogen die wirklich zum Nachdenken anregen und den Leser dazu bringen auch die gesamte Geschichte noch einmal revue passieren zu lassen und zu überdenken was wirklich wichtig war und was nur der reinen Unterhaltung gedient hat. Denn der Aspekt der "Castingshows" ist in meinen Augen einfach ein perfekter Kontrast zu der eher nachdenklichen und ernsten Seite des Buches. Auf der einen Seite wird um Ruhm und Anerkennung gekämpft und auf der anderen Seite geht es rein nur um das Überleben und das Gleich - oder auch Ungleichgewicht der Welt und der Mächte. 

Ich fand es einfach nur einzigartig in seiner Art und Weise wie es geschrieben wurde und wie es rüber gebracht wird und es ist einfach nur in meinen Augen ein Blockbuster in Papierform und mehr kann ich auch einfach nicht dazu sagen. Grandios, genial, perfekt bis zum letzten Buchstaben. 

5 von 5 Sterne für ein perfektes Buch das sich trotz seiner dicke weglesen lässt wie nix und das ein Highlight vom ersten bis zum letzten Buchstaben darstellt.

1 Kommentar:

  1. Gestern Abend deine Rezension gelesen, die Leseprobe bestellt und heute das Buch gekauft...danke für den Lesetip, bin schon voll im Lesefieber
    Lucia
    von lisarosenrot

    AntwortenLöschen

SPAM ist unfair....

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...