Samstag, 18. Januar 2014

Von Glück, Schmerzen und einem langen Weg zurück ins Bloggerleben

"wow was für eine lange Überschrift!"

Hallo meine Lieben, 

Lange habe ich überlegt, ob ich euch überhaupt mit einem Post dazu "nerven" soll. ABER ich habe immer wieder das Gefühl, dass ich es euch auch ein bisschen schuldig bin, euch über den momentanen Stand hier auf Booksaweek in Kenntnis zu setzen. Denn momentan ist es einfach so, dass ich mich in einer ambulanten Reha befinde. Meine Hand wird so zu sagen wieder aufgepusht und einsatzfähig gemacht. Das ist aber nicht ganz so einfach und mit unglaublichen Schmerzen verbunden, die ich noch die nächsten drei bis vier Monate ertragen darf, wenn es nach den Ärzten geht. Ich bin momentan einfach nur damit beschäftigt meine Hand aus zu blenden und sie nicht zu beachten, aber dass gelingt mir leider nicht immer, denn vorallem die Schmerzen in der Nacht treiben mich jedes mal an meine physischen und psychischen Grenzen. Die daraus resultierenden Ergebnisse sind, dass ich nicht wirklich viel bis gar nicht schreiben oder tippen kann und fast alles mit Links machen muss, ich kein Buch halten kann, sondern nur am Tisch lese oder mit dem Kindle, ich meist auch gar nicht den Nerv zum Lesen habe, weil mich meine Hand wahnsinnig macht oder ich auch gar keine Zeit dazu habe. Das größte Ergebnis aus allem ist - mein Blog leidet und ihr bekommt nichts neues zu lesen. Das ist sehr schade und mir tut das auch alles sehr sehr sehr leid aber ich kann es leider nicht ändern. Es war noch so vieles geplant was ich immer weiter nach hinten schieben muss, teilweise auch Dinge die fast schon fertig waren, die ich aber nicht fertig bekomme und das nervt mich sehr, aber ich kann es einfach nicht fertig machen. 

Aber jede Schattenseite hat auch ihre Sonnenseite und die beschert mir momentan ziemlich viel Glück(smomente)! Ich habe viel mehr Zeit für meine Freundinnen, habe endlich wieder mit Sport angefangen, habe einen Kochkurs mit meiner Mutter belegt (sie durfte alles schnibbeln), habe viel mehr Zeit meine ganzen Serien zu schauen, baue meinen Sub auf dem Kindle ab ohne Rezensionsstress, gehe viel Spazieren, genieße Hörbücher und lebe mein Leben und meine Freizeit viel intensiver und ruhiger als in den letzten 4 Jahren. Ich liebe meinen Blog, ich liebe euch da draußen aber glaubt mir, ich liebe auch die momentane blogfreie Zeit! Das hört sich vielleicht jetzt für den ein oder anderen echt blöd an, wenn ich mich oben beschwere das ich noch so viel hier machen müsste und dann aber zeitgleich behaupte, dass ich es liebe mal nicht zu bloggen - aber das ist nun mal einfach so! Ich würde gerne alles fertig bekommen, dass geht aber nicht! Also mache ich das Beste daraus und genieße die daraus entstehende freie Zeit!

Und jetzt zu dem langen Weg zurück ins Bloggerleben, denn der wird tatsächlich seeeeeeeehr lang werden. Er wird ganz einfach anfangen, mit all den Posts die schon fast fertig sind, sobald ich sie fertig machen  kann und meine persönliche Tippse mal wieder Zeit hat ;) Was genau danach folgen wird, weiß ich noch nicht aber es wird wahrscheinlich anders werden und vielleicht auch etwas mehr Lifestyle beinhalten oder mehr Persönliches - Bücher werden hier immer im Mittelpunkt stehen, nur wie genau, dass muss ich noch austüfteln. Außerdem habe ich ein paar Ideen die ich schon  seit 2012 mit mir rumschleppe und die ich wirklich gerne verwirklichen würde.

Jetzt werde ich aber mal wieder lesen gehen und wünsche euch ein schönes Restwochenende und eine tolle Zeit :*



Donnerstag, 9. Januar 2014

Happy Birthday to ME!

Hallo meine Lieben, 

Ja ich weiß man macht sowas eigentlich nicht aber ich habe heute GEBURTSTAG und ich alte Schachtel (vorsicht Ironie) bin heute einfach nur soooooo glücklich, dass ich euch ein bisschen was von meinem ganzen Glück abgeben möchte! 

In diesem Sinne schicke ich euch allen ein bisschen Glück nach Hause und wünsche euch allen einen wundervollen Tag. 

http://dawandaimages.s3.amazonaws.com/Product/26863/26863369/product_l/1362172066-580.jpg


Mein Tag heute ist geprägt von vielen lieben Menschen die mich besuchen kommen, von einem wundervollen Geburtstagsfrühstück und ganz viel Liebe meiner wundervollen Eltern. Da ich am Anfang des Jahres Geburtstag habe, leute ich so zu sagen in unserer Familie das neue Jahr ein und ich wünsche mir heute auch nichts sehnlicher als dass dieses Jahr UNSER JAHR wird und wir alle gesund bleiben und unser Glück finden. 

So und jetzt verabschiede ich mich und wünsche euch allen einen wundervollen Tag 
KUSS & KNUDDEL


Montag, 6. Januar 2014

Mein Glück - Mein Jahr - Mein Glücksglas

Hallo meine Lieben, 

Außer den vielen guten Vorsätzen die man so in das neue Jahr mitnimmt habe ich auch jedes Jahr ein kleines Projekt das ich durchziehen möchte. Letztes Jahr habe ich ein Notizbuch voll geschrieben, mit allem was mich bewegt, interessiert und nicht mehr losgelassen hat. Dieses war sehr negativ angehaucht, gerade wegen meiner Therapie und diversen anderen Dingen die nicht so rund liefen.


2014 soll aber anders ablaufen und vorallem meine Erinnerungen an das Jahr sollen positiver werden oder sogar nur positiv sein. Wie das gehen soll und weshalb ich dazu ein Glas brauche erkläre ich euch heute sehr gerne ;)


Dieses Glas ist ein "Glücksglas"!
Ja ihr habt richtig gelesen und in dieses Glas schaffen es auch nur die Glücksmomente aus 2014 oder alles was mich generell positiv gestimmt hat. Die Idee dazu habe ich vor Monaten mal auf irgendeinem amerikanischen Blog gesehen und ist mir nicht mehr aus dem Kopf gegangen.



Ich finde es immer so schade, dass man sich meistens nur an die traurigen Momente eines Jahres erinnert oder an die Dinge die einen nicht so positiv gestimmt haben. Deshalb möchte ich einfach dieses Jahr versuchen mich an alles zu erinnern was mich glücklich, fröhlich, gut gelaunt gemacht hat. Was mich zum Lachen gebracht hat, was ich als wunderschöne Erinnerungen behalten möchte und das schreibe ich auf einen kleinen Zettel mit Datum und stecke es in dieses Glas. 
Wie z.B am 2.Januar - Kino mit Mama und Papa (machen wir viiiiiiiel zu selten) +Popcornwettessen Film: Der Medicus "und dann stecke ich noch die Karten dazu" 


Und am Ende des Jahres und wann immer mir danach ist, habe ich viele wunderbare Erinnerungen die mich glücklich machen, mich zum Lachen bringen oder mir ein kleines Lächeln auf die Lippen zaubern :D


Glas: H&M
Stifte: alt
Tasse: Thalia
Block mit Linien: IKEA
Notizbuch mit Reh: Depesche
Smash Blöcke: K&Company Smash


Freitag, 3. Januar 2014

"Mein Blog, Ich & Du" Teil 1: KEINE Reziex mehr

Hallo meine Lieben und Herzlich Willkomen zur neuen Serie,

"Mein Blog , Ich und Du" 

Die ich für dieses Jahr starten möchte. Jeden Monat möchte ich mit euch über ein Thema plaudern, das mich, euch und die Bloggerwelt bewegt. Dies kann alles sein - schöne Dinge, hässliche Dinge, große Diskussionen, kleine Diskussionen, Aufreger des Tages usw. Denn ich möchte euch mein Leben, meine Gedanken und vorallem meinen Blog etwas genauer vorstellen und etwas privater werden, zumindest was meine Gedanken anbelangt. 

Heutiges Thema sind die allseits beliebten Rezensionsexemplare. 

Denn ich habe mich für 2014 dazu entschlossen keine Rezensionsexemplare mehr anzunehmen. Ich habe in den letzten Jahren sehr viele Bücher von Autoren und Verlagshäusern erhalten und habe mich auch immer sehr darüber gefreut und sie sehr schnell gelesen und rezensiert. Doch seit einem halben Jahr hat dies überhand genommen. Ich werde zugeschüttet und komme mit dem Lesen und Rezensieren gar nicht mehr hinterher. Und wenn ihr euch fragt, woher die alle kommen? Das weiß ich manchmal selbst nicht so genau, denn von 10 Büchern ist eins dabei das angefragt wurde. 

Was aus dieser Situation resultiert ist ganz einfach: Ich schaffe es nicht alle Bücher zeitnah zu lesen oder lese wie eine blöde und habe dann keine Zeit mehr für andere Dinge. Oder ich lese nur noch Reziex und gar keine eigenen gekauften Bücher mehr. Oder ich schaffe es gar nicht mehr alles zeitnah vorzustellen oder überhaupt noch einen Überblick über die Rezensionen zu behalten. Und das wohl Schlimmste: Was mache ich mit Büchern die überhaupt nichts für mich sind? Bisher habe ich mich immer durchgekämpft, dass will ich aber nicht mehr. 

Dazu kommt, dass ich momentan gar nicht so viel tippen darf und dementsprechend auch gar keine Rezensionen mehr schreibe. Aber das möchte ich auch nicht, denn wenn ich schon die Bücher umsonst bekomme, dann will ich sie auch rezensieren, denn das ist man ja dem Verlag auch irgendwie schuldig oder?

Und jetzt kommen wir zum größten Punkt warum ich keine Reziex mehr möchte. Ich möchte diese Verpflichtung nicht mehr! Ich möchte rezensieren was ich möchte und wann ich es möchte. Ich möchte nicht mehr unter Zeitdruck stehen müssen und ich möchte auch nicht mehr das Gefühl haben, jemandem etwas schuldig zu sein, auch wenn vieles unaufgefordert hier in meinem Regal landet. 

Klar jetzt könnte man sagen: "Warum hat sie überhaupt jemals Reziex angenommen?" , "Warum schickt sie die Bücher nicht einfach zurück?", "Warum sagt sie den Verglagshäusern nicht bescheid, dass sie nichts mehr möchte?" .... Tja das habe ich ja auch getan, sogar schon mehrmals, doch irgendwie kommt das bei manchen nicht so wirklich an und deswegen werde ich jetzt so verfahren, dass jedes unangeforderte Buch wieder zurück geht oder ich einen Blogger für eine Gastrezension suchen werde. Denn ich möchte nichts mehr rezensieren, dass ich mir nicht ausgesucht habe oder das ich mir nicht selbst gekauft habe. 

Deswegen gilt: 2014 wird Reziex frei!!!!

Und jetzt seit ihr gefragt: Was haltet ihr von meiner Einstellung? Würdet ihr auch auf Reziex verzichten? Nehmt ihr Reziex überhaupt an oder fragt ihr danach bei Verlagshäusern? Denkt ihr auch, dass wir den Verlagshäusern etwas schuldig sind, wenn wir ein Buch von ihnen bekommen auch wenn es unaufgefordert ist?


Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...