Sonntag, 28. September 2014

Teardrop von Lauren Kate


Der großartige Auftakt zu Lauren Kates neuer Serie
»Vergieße nie eine einzige Träne!« Dieses Versprechen musste Eureka ihrer Mutter geben und siebzehn Jahre lang hat sie sich daran gehalten. Selbst als ihre Mutter bei einem Autounfall starb. Doch dann trifft sie Ander, einen attraktiven und äußerst mysteriösen Jungen. Er bringt sie so durcheinander, dass sie eine Träne vergießt – und Ander fängt sie mit seiner Fingerspitze auf. Auch er scheint zu wissen, dass Eureka nicht weinen darf. Doch was ist ihr großes Geheimnis? Warum wissen alle anderen davon, nur sie nicht? Und warum verhält sich ihr bester Freund, Brooks, plötzlich so aggressiv ihr gegenüber? Waren sie nicht kurz davor, ein Paar zu werden? Wem kann Eureka noch vertrauen?

Für mehr Informationen klickt bitte HIER!
So war's!

Teardrop ist der spannende Auftakt zur neuen Serie von Lauren Kate. Doch so spannend war es anfangs für mich gar nicht. Ich brauchte wirklich lange um mich in die Geschichte einzufühlen und einen Anfang zu finden obwohl der Anfang gut geschrieben wurde und auch alles stimmig wird, aber mir persönlich war es irgendwie zu zäh und zu düster. Einerseits passt aber auch das düstere sehr zur Grundidee der Geschichte weshalb ich das keineswegs als Negativpunkt ansehe nur irgendwie passte es nicht ganz zu meiner doch sehr fröhlichen Stimmung die ich hatte als ich dieses Buch anfing zu lesen. 

Aber als ich diese Hürde genommen hatte wurde alles viel besser. Es hat mir richtig viel Spaß gemacht in diese doch recht mystische Geschichte einzutauchen und mehr und mehr über die doch recht komplexen Charaktere zu erfahren. Das war auch mit Abstand das Beste des Buches. Die Charaktere sind wirklich grandios heraus gearbeitet, haben so viele unterschiedliche Facetten zu bieten und sind nicht perfekt. Sie haben ihre Macken, sind vorbelastet und hüllen sich auch ganz gerne mal ins Schweigen oder Vergessen. Es ist einfach nur berauschend den beiden Hauptcharakteren dabei zu zu sehen wie sie sich entwickeln und für uns Leser immer präsenter und greifbarer werden. Alles was man über sie in Erfahrung bringen kann gleicht einem kleinen inneren Triumph und brachte mich jedes mal zum Schmunzeln.

Die Beziehungen der Charaktere untereinander ist spannend und angespannt zugleich. Ich vermute ja das es im zweiten Band eine Liebesbeziehung im Dreiecksstil geben wird. Denn beide Jungs "Ander und Brooks" haben was für sich und beide Jungs passen wirklich sehr gut zu  Eureka. Doch ob die Geschichte das braucht, sie dahin gestellt.

Wenn man sich dieser Geschichte widmet muss man sich von vornherein bewusst sein, das es hier um Geheimnisse geht. Denn nicht nur die Charaktere haben Geheimnisse und wissen sie auch von dem ein oder anderen nicht, sondern auch den Lesern werden diese Geheimnisse nicht Preis gegeben. Er ganz zum Schluss werden die meisten Fragen endlich beantwortet und Geheimnisse der Charaktere gelüftet. Es gibt dann natürlich einen großen "Ahhhh" Moment doch dieser hält nicht lange an, denn dann endet das Buch mit einem wirklich gut gemachten Cliffhänger. Ob dieser jetzt hätte sein müssen kann ich nicht wirklich beantworten aber irgendwie passt er zur Situation.

Der Schreibstil ist.... ausschweifend? Langatmig? Ruhig? Gelassen? Ich kann es nicht recht beschreiben. Andere finden es zu langweilig, wiederrum andere finden es rasant und spannend. Ich finde es wurde ein Mittelmaß gewählt das aber nicht richtig eingesetzt wurde. Mal gibt es Kapitel die sich so zäh lesen lassen das man angst hat einzuschlafen und dann geht es wieder voll ab und man kommt nicht hinterher. Ich für meinen Teil hätte mir da etwas mehr Feingefühl gewünscht. Denn hier und da wirkte es so als hätte die Autorin am Anfang noch massig Zeit gehabt zum Schreiben und zum Ende hin hätte jemand hinter ihr gestanden und sie angetrieben endlich mal fertig zu werden damit das Buch so schnell wie möglich verlegt werden kann. Schade... das hätte man besser machen können. 

Hier ein "FAZIT" zu schreiben ist wahrlich nicht einfach denn einerseits mochte ich die Geschichte wirklich gerne und andererseits hatte ich manchmal das Gefühl ich müsste Kapitel überspringen damit es endlich zu Ende geht. Ich sage nur, meine Rezension ist Spoilerfrei also einfach mal alles als Fazit ansehen und lesen und ansonsten gebe ich dem Buch jetzt meine Punkte. 

3,5 von 5 Sterne




Sonntag, 21. September 2014

Headline: Liebe von Tiffany Clark

Die bodenständige Kate und der charismatische Ethan sind seit der Schulzeit beste Freunde. Obwohl Ethan eine begehrte Serienrolle in Hollywood ergattert hat und nach L.A. gezogen ist, bleiben sie in Kontakt.

Ausgerechnet bei einem ihrer seltenen Treffen platzt Kates Ex-Freund dazwischen und verursacht Probleme, was den Paparazzi nicht entgeht und für Schlagzeilen sorgt. Kate sieht sich plötzlich mit unerwarteten Gefühlen für Ethan konfrontiert, ist jedoch davon überzeugt, dass er gegen Amors Pfeile immun ist. Ehe sie sich versieht, werden ihr Leben und ihre Liebe zu Ethan zu einem filmreifen Drama, das selbst die Traumfabrik nicht besser hätte inszenieren können.

Für mehr Infos klickt bitte Hier!

Wie war's?

Um "Headline: Liebe" zu beschreiben, braucht man eigentlich nicht viele Worte außer schön, liebevoll und romantisch witzig. Denn dieses Buch ist wie ein schöner ruhiger Sommertag am Strand. Kurzweilig und trotzdem sehr berauschend und erfüllend. Denn die große alles überragende Story sollte man jetzt nicht erwarten, da mir dafür an manchen Stellen etwas zu wenig Tiefe und zu wenig Romantik war. Aber es ist ein schönes Buch das sich gut lesen lässt und das mir wirklich viel Freude bereitet hat. 

Die Protagonisten sind beide wirklich super sympathisch und irgendwie ziemlich normal. Denn Kate ist eine ganz normale Frau mit einem ziemlich normalen Beruf und einem normalen Leben. Dagegen gestellt gibt es ihren aller aller besten Freund Ethan der als Schauspieler einer sehr begehrten Serie  mitspielt und großen Ruhm genießt und trotzdem bodenständig und einfach nur Ethan geblieben ist. Beide wollen nicht in das Rampenlicht gezerrt werden doch das ist der Presse und den Fans ziemlich egal. 

Durch einen Zwischenfall mit Kates Exfreund wird die Beziehung zwischen Kate und Ethan auf eine harte Probe gestellt denn es passieren Dinge die die Leben unserer Protagonisten nachhaltig verändern und an denen die Presse, Paparazzi, Internetportale und Co so einiges dazu bei zu tragen haben. Kate wird belagert und sogar belauscht, was Ethans Privatleben mehr und mehr in die Öffentlichkeit bringt. Und Kate gerät durch die Medien in einen folgenschweren Unfall der die Gefühlswelten unserer Protagonisten noch einmal mehr durcheinander bringt. 

Kate erkennt immer mehr das sie Ethan liebt und Ethan? Er weiß nicht wie er mit diesem Geständnis umgehen soll und versucht so einfach die Freundschaft weiter so aufrecht zu erhalten wie sie einmal war nur das dies eigentlich nicht mehr möglich ist. So verstricken sich beide immer mehr in unbehagliche Situationen und Kate beginnt sich immer mehr zurück zu ziehen. Können beide noch die Kurve bekommen oder ist ihre Freundschaft und alles was da war zum Scheitern verurteilt? Oder erkennen beide doch noch das sie sich eigentlich schon immer lieben und auch zusammen gehören?

Ich fand die Geschichte und Kate und Ethan einfach nur zuckersüß und fand auch den Aspekt toll wie hier die Presse miteingebaut wird, die es ja so manchen Stars wirklich nicht einfach macht. Was alles passieren kann wenn völlig Fremde im eigenen Leben herum spionieren und was für einen Rattenschwanz dies mit sich zieht fand ich wirklich sehr gut heraus gearbeitet und wurde gut thematisiert. Was für mich dadurch leider etwas zu kurz kam war die Romantik die für mich einen Tick mehr hätte sein können. Alles in allem ist es aber ein wirklich schönes Buch das sich vorallem für ruhige Sonntage und Tage im Liegestuhl eignet. 


4 von 5 Sterne


Sonntag, 7. September 2014

Dark Surrender - Lust von Maya Banks




Das dunkle Versprechen in Jensens Augen ist für Kylie unendlich verführerisch. Aber nach all dem Schmerz, den sie in ihrer Kindheit erfahren musste: Kann sie sich einem Mann ganz und gar hingeben, ohne sich dabei selbst zu verlieren?

Ihr wollt mehr Infos oder eine Leseprobe? Dann klickt auf das Bild.  

Wie war's?

Diese Geschichte hat nicht nur einen erotischen Hintergrund sondern kommt auch noch mit Gefühl, Geist und der gewissen Realitätsnähe daher. Der zweite Band der Dark Surrender Reihe war für mich zwar anders als erwartet, erfüllte jedoch alle meine Wünsche und hat sich leicht aber auch mit der gewissen Portion Melancholie lesen lassen. Wer den ersten Teil der Reihe "Leidenschaft " nicht kennt, sollte diesen jedoch lesen, da dort der Grundstein für diese Story gelegt wird und man diesen Hintergrund schon benötigt um alles in dieser Geschichte zu verstehen

Im Leben von Kylie und Jensen ist nicht alles gut gelaufen und beide kamen schon früh mit Missbrauch und Gewalt in Berührung. Bei Kylie haben sich diese Traumata so stark fest gesetzt, dass sie auch jetzt als erwachsene Frau immer noch keinen Menschen an sich heran lassen kann und sie sich somit immer mehr und mehr abschottet und sehr zurück gezogen lebt. Doch durch ihren Job wird sie mehr oder weniger gezwungen sehr nah mit ihrem Chef zusammen zu arbeiten, der sehr dominant und besitzergreifend sein kann. Doch Jensen erkennt schnell das er diese Frau nur für sich gewinnen kann, wenn er ihr die komplette Kontrolle übergibt und sein dominatenes Verhalten zurück fährt. Ob dies aber auch reicht um Kylies Herz komplett zu gewinnen und ob beide ihre Vergangenheit verarbeiten können, dass müsst ihr selbst heraus finden. 

Der Grundgedanke ist echt gut und auch einmal kein rosarote Wolken Buch zu schreiben hat mich sehr beeindruckt, jedoch ist die Thematik manchmal sehr erdrückend und schwer. Es lässt sich zwar alles einfach lesen und man kommt auch schnell in die Geschichte hinein, jedoch gibt es da immer diesen drückenden Schleier der über allem hängt und sich nicht so einfach verscheuchen lässt. Ich persönlich mag melancholische Geschichten und Bücher sehr gerne und brauche diese heiteren rosarote Wattebausch Welten nicht immer aber hier hätte ich mir ab und zu wenigstens ein kleines rosa Wölkchen gewünscht um dem Ganzen etwas mehr positive Energie zu geben. 

Die Charaktere sind wirklich gut heraus gearbeitet. Jensens hat mir in seiner dominanten Beschützerrolle sehr gut gefallen und auch Kylie als verletztes scheues Reh macht einen guten Job. Doch ging mir die Wandlung der Gefühlswelten und der Psychen einfach zu schnell. Nur durch eine glückliche Beziehung kann meiner Meinung nach ein jahrelanger Missbrauch nicht vergessen und verarbeitet werden. Und hier war auch der einzige Knackpunkt der Geschichte. Ich hätte mir hier, neben aller Realitätsnähe die dieses Buch hat, noch mehr Realität gewünscht. Das Paar darf ja auch glücklich werden, das wollen wir ja alle aber dann bitte "normal" glücklich und mit dem Verweis darauf das noch viel Arbeit auf beide zukommen wird und sie noch viel zu verarbeiten und zu besprechen haben. 

Mein Fazit für dieses Buch ist, das ich es wirklich mochte und ich diese Reihe auch sehr gerne lese obwohl mir einfach die Bücher der Breathless Reihe etwas besser gefallen haben. Ich bin schon gespannt darauf was mir der dritte Teil bringen wird und hoffe da auf eine etwas positivere Grundstimmung und vielleicht mal auf Paar mit etwas mehr Biss ;)


Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...