Samstag, 14. Februar 2015

After Passion 1 von Anna Todd


Tessa Young ist attraktiv und klug. Und sie ist ein Good Girl. An ihrem ersten Tag an der Washington State University trifft sie Hardin Scott. Er ist unverschämt und unberechenbar. Er ist ein Bad Guy. Er ist genau das Gegenteil von dem, was Tessa sich für ihr Leben wünscht. Und er ist sexy, gutaussehend und zieht Tessa magisch an. Sie kann nicht anders. Sie muss ihn einfach lieben. Und sie wird nie wieder die sein, die sie einmal war.

Wenn ihr mehr Informationen zum Buch wollt dann HIER entlang. 

Wie war's?

Das was über dieses Buch geschrieben und gesagt wurde war extrem viel versprechend und ich hatte auch sehr hohe Erwartungen. Ob diese Erwartungen übertroffen wurden? Nein leider nicht, aber sie wurden auch nicht unterboten. Im Grunde sehe ich dieses Buch als eine nette Lektüre für zwischendurch mit etwas mehr Gefühl und Emotionen als bei änlichen Büchern dieses Genres. Aber ich würde jetzt nicht behaupten das ich außerordentlich aus den Socken gehauen wurde. 

Tessa, tja Tessa. Sie wirkte manchmal doch etwas weltfremd auf mich. Vorallem wenn es um ihren Modestil ging oder auch diverse andere Dinge. Irgendwie wurde ich mit ihr nicht so wirklich warm, da sie mir schon zu lieblich und zu niedlich war. Ja sie verändert sich im Laufe des Buches etwas, aber das ist auch nur minimal und irgendwie erschien sie im Vergleich zu Hardin immer etwas blass und unbedeutsam. Was eigentlich nicht hätte sein müssen wenn sie etwas mehr Biss gehabt hätte. 

Hardin Scott ist ein Bad Boy aber leider nicht der perfekte. Nicht so einer wie ich ihn gewohnt, oder gerne gehabt hätte. Ja er hat seine weichen und undurchsichtigen Seiten und er hat eine Wut auf jeden und alles aber manchmal fand ich auch dass er wie ein kleiner verzogener Junge wirkte. Er hatte seine Bad Boy Momente und er sieht auch wie einer aus aber irgendwie wirkte auch er zu glatt und leider ein bisschen nichtssagend. Es ist einfach kein Charakter der mir ewig in Erinnerung bleiben wird. 

Ich habe mich mit der Bewertung dieses Buches wirklich schwer getan. Denn ich habe allen 3 Wochen gebraucht um es zu lesen. Immer wieder wurde ich abgelenkt und einfach nicht gefesselt. Ist ein Buch richtig gut oder hat eine Story die mich mitreißt lese ich es nicht in 3 Wochen oder 3 Tagen sondern auch mal in 3 Stunden. Und bei diesem Buch ist es einfach so gewesen das weder die Charaktere noch die Story mich wirklich gefesselt haben. Es war nichts wirklich neues, auch nichts wirklich superlustiges oder mitreißendes. Es ist einfach nur ein gutes Buch das mich eine kurze Zeit ganz gut unterhalten hat. 

Ich möchte aber auch nochmal betonen, dass mich das echt traurig macht. Es hätte so eine gute Story sein können und es hätte mich auch echt aus den Socken hauen können, aber hier im ersten Teil war nichts was mich besonders umgehauen hat. Trotzdem freue ich mich auf den zweiten Teil weil ich einfach neugierig geworden bin und auch scharf darauf bin zu erfahren wie es mit Hardin und Tessa weitergeht. 

Leider nur 3 enttäuschte Sterne von 5. 



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

SPAM ist unfair....

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...