Sonntag, 15. Februar 2015

Wallbanger - Ein Nachbar zum Verlieben von Alice Clayton


Als Caroline Reynolds nach San Francisco zieht, sollte sie eigentlich überglücklich sein. Sie hat eine aufstrebende Designer-Karriere, ein Büro mit Meerblick, einen Kater, den sie über alles liebt, eine Küchenmaschine zum Niederknien und ein Killer-Zucchinibrot-Rezept, aber seit ihrem letzten Lover leider keinen O mehr … und dieser Umstand macht sie ziemlich fertig.
Hinzu kommt ihr neuer, lauter Nachbar. Jede Nacht malträtiert dieser mit dem übertriebensten und lautesten Sexleben, das sie je gehört hat, die offene Wunde ihrer Schlaf- und O-losigkeit. Als das „wallbanging“ gegen ihre Wand droht, sie aus dem Bett zu schubsen, konfrontiert Caroline ihren bisher ungesehenen Nachbarn. Die nächtliche Begegnung auf dem Flur hinterlässt zunächst gemischte Gefühle und Verwirrung.
Eine Geschichte über Liebe und Frust auf den ersten Blick. Unwiderstehlich, sexy, und köstlicher als das beste Zucchinibrot der Welt.

Mehr Infos zum Buch bekommt ihr HIER

Wie war's?

Eine neue Wohnung, ein toller Job, eine nette Chefin, total coole Freundinnen und eine Küchenmaschine zum niederknien - mehr braucht unsere Hauptperson Caroline gar nicht um glücklich zu sein. Wäre da nicht ihr verloren gegangener “O” und ihr Nachbar der die Wände ihres Schlafzimmers regelmäßig zum beben bringt.

Caroline ist ein richtig toller Charakter. Witzig mit einer leichten Brise Sarkasmus und einem Kater der mich nicht nur einmal laut lachen lies. Sie ist glücklich wenn sie backen kann und wenn sie ihren regelmäßigen Schlaf bekommt. Aber diesen bekommt sie leider durch ihren Nachbarn nicht und so beginnt sie ihm so zu sagen nach zu spionieren und gibt ihm und seinen Bettbekanntschaften ziemlich lustige Spitznamen. Doch Caroline ist auch der Typ der von einem Fettnäpfchen ins nächste Tappt und so bleibt es ihr auch nicht erspart ihren Nachbar persönlich kennen zu lernen.

Simon ist attraktiv, sympathisch und ein Mann mit gewissen Bedürfnissen. Sein Beruf als Fotograf lässt ihn viel reisen und so lernt er auch die ein oder andere Bekanntschaft kennen. Das er eine neue Nachbarin hat die sein Sexleben nicht gerade toll findet bemerkt er als eines Nachts ein kleiner, in einem pinken Nachthemd gekleideter Giftzwerg vor seiner Wohnungstür steht. Die anfängliche Antisympathie verwandelt sich nach ein paar unfreiwilligen und dann freiwilligen Treffen schnell in Neugierde und dann in erotisches Verlangen nacheinander. Doch das wollte Simon doch eigentlich vermeiden oder?

Simon und Caroline sind wie Feuer und Wasser. Mal mögen sie sich und surfen auf einer Welle und mal könnten sie sich die Augen auskratzen. Was mit einer Freundschaft beginnt wird schnell zu einem prinkelnden Spiel der Erotik und ob Simon Caroline dabei helfen kann ihr “O” wieder zu finden? Mal sehen…
Ich muss hier an dieser Stelle nur sagen dass mir dieses Buch wirklich richtig gut gefallen hat. Der Grad zwischen Romantik, witziger Frauenlektüre und erotischem Highlight war schmal, wurde aber super gemeistert und perfekt umgesetzt. Die Charaktere passen perfekt zusammen und harmonisieren toll miteinander was natürlich auch die Nebencharaktere betriff, die mir auch wirklich zu Herzen gegangen sind und die ich am Ende des Buches genauso lieb gewonnen hatte wie die Hauptcharaktere.

Besonders gut gefallen hat mir aber der spritzige und manchmal auch ziemlich scharfzüngige Humor der Autorin der natürlich in die Charaktere übergeht. Das lockerte die Story auf und lässt uns an einer tollen Berg und Talfahrt teilhaben. Ich für meinen Teil bin eher keine Leserin der witzigen Frauenromane, mag es aber wenn man in erotische oder auch teilweise dramatische Bücher Humor mit einfließen lässt um diese einfach realer und leichter zu machen.

Für dieses Buch gebe ich 5 von 5 Sterne weg und wünsche mir noch viel mehr Bücher dieser Sorte von der Autorin die ihren Job wirklich gut gemacht hat.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

SPAM ist unfair....

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...