Sonntag, 15. Februar 2015

Ewiglich... Dornröschen? Kiss my ass! von Olga A. Krouk




Wann hat dieser bescheuerte Prinz es nur geschafft, aus ‚Was für ein aufgeblasener Vollidiot‘ ein ‚Der hat was …‘ zu machen? Möge der Kelch an mir vorübergehen. Ich bin doch überhaupt kein Typ für diesen ‚Der hat was …‘-Unsinn!
Ly – chaotisch, fast 16 und ungeküsst – ist stolze Gründerin einer Heavy-Metal-Band und so ganz und gar nicht zur Prinzessin geeignet. Bis sie sich im Körper einer Königstochter wiederfindet. Mit den schönsten Mädchen der Märchenwelt soll sie nun um das Herz des hiesigen Prinzen kämpfen. Damit hat Ly allerdings wenig am Hut. Von ihrer rockigen und rosarot-untauglichen Art bekommt nicht nur der Zeremonienmeister einen Blutsturz, damit haut sie auch den glorreichen Prinzen glatt von seinem edlen Gaul weg.
Intrigen, Flüche (uralte und ‚What the fuck’) sowie zerronnene Wimperntusche stehen prompt an der Tagesordnung. Wird Ly den Weg zurück in ihren Körper finden, der allem Anschein nach in einen hundertjährigen Schlaf gefallen ist?

Mehr Infos zum Buch gibts HIER

Wie war's?

Die Geschichte von Dornröschen mal aus einer ganz anderen Perspektive erleben? Kein Problem mit diesem Buch, denn alles was man vielleicht erwartet während dem Lesen oder was man sich zusammenreimt wird am Ende genau anders sein und das macht dieses Buch so spannend und interessant.

Erst weiß man gar nicht wieso unsere Protagonistin in diesem Märchen gelandet ist. Sie ist einfach von Anfang an mitten drin und genauso ahnungslos wie Ly bleiben wir Leser auch erst mal. Doch es geht direkt rasant weiter und wir jagen zusammen mit Ly von einem Missgeschick zum nächsten oder lassen uns genauso wie sie von den Nebencharakteren verzaubern oder verwirren. Bis man zum Ende hin den absoluten Knaller geboten bekommt und entweder sich selbst auf die Schulter klopft weil man eins und eins zusammenzählen konnte oder man nur den Kopf schüttelt und sich denkt “Man was war ich blöd”. Die Autorin schafft es uns mitzureißen und uns von einem Lachkrampf zum nächsten zu befördern um uns dann am Ende noch mal richtig einzuheizen und dann ganz zum Schluss dämlich grinsend zurück zulassen weil man so glücklich und zufrieden ist.

Ly ist eine geniale Protagonistin. Sie ist spritzig, witzig und sarkastisch und könnte meine beste Freundin sein. Sie eine art Antiheldin die man einfach lieb haben muss und die man gerne durch ihr Abenteuer begleitet. Weshalb sie in die Geschichte gerutscht ist möchte ich hier gar nicht erwähnen aber es ist für uns wie auch für sie echt eine interessante Wendung der Geschichte und macht das komplette Setting einfach nur perfekt. Ly ist halt nicht Dornröschen und so schmettert sie auch mal eben auf eine Klampfe “Nothing else matters” von Metallica (mein Lieblingslied) oder verpasst dem Prinzen mal eben einen kräftigen Kinnhaken beim Händeschütteln. Sie ist wie sie ist und das macht sie einfach nur perfekt und glaubwürdig.

Alle anderen Protagonisten ob große oder kleine Rolle bekommen ihre Chance sich vorzustellen und bleiben nachhaltig im Gedächtnis der Leser. Besonders gut gefallen hat mit der gar nicht so typische Märchenprinz und der etwas verpeilt wirkende Vater von Dornröschen über den ich mich herzlich amüsiert habe.

Wer mal wieder richtig lachen möchte und morgens mit Muskelkater im Bauch aufwachen mag, muss einfach dieses Buch lesen. Ich habe kein Buch im Kopf mit dem ich dieses hier vergleichen kann und will es ehrlich gesagt auch gar nicht. Denn diese Geschichte ist wirklich perfekt und landet auf dem Thron der Lesehighlights für den Monat Februar.

5 von 5 Sterne für das wohl witzigste und interessanteste Märchen überhaupt.

 


Wallbanger - Ein Nachbar zum Verlieben von Alice Clayton


Als Caroline Reynolds nach San Francisco zieht, sollte sie eigentlich überglücklich sein. Sie hat eine aufstrebende Designer-Karriere, ein Büro mit Meerblick, einen Kater, den sie über alles liebt, eine Küchenmaschine zum Niederknien und ein Killer-Zucchinibrot-Rezept, aber seit ihrem letzten Lover leider keinen O mehr … und dieser Umstand macht sie ziemlich fertig.
Hinzu kommt ihr neuer, lauter Nachbar. Jede Nacht malträtiert dieser mit dem übertriebensten und lautesten Sexleben, das sie je gehört hat, die offene Wunde ihrer Schlaf- und O-losigkeit. Als das „wallbanging“ gegen ihre Wand droht, sie aus dem Bett zu schubsen, konfrontiert Caroline ihren bisher ungesehenen Nachbarn. Die nächtliche Begegnung auf dem Flur hinterlässt zunächst gemischte Gefühle und Verwirrung.
Eine Geschichte über Liebe und Frust auf den ersten Blick. Unwiderstehlich, sexy, und köstlicher als das beste Zucchinibrot der Welt.

Mehr Infos zum Buch bekommt ihr HIER

Wie war's?

Eine neue Wohnung, ein toller Job, eine nette Chefin, total coole Freundinnen und eine Küchenmaschine zum niederknien - mehr braucht unsere Hauptperson Caroline gar nicht um glücklich zu sein. Wäre da nicht ihr verloren gegangener “O” und ihr Nachbar der die Wände ihres Schlafzimmers regelmäßig zum beben bringt.

Caroline ist ein richtig toller Charakter. Witzig mit einer leichten Brise Sarkasmus und einem Kater der mich nicht nur einmal laut lachen lies. Sie ist glücklich wenn sie backen kann und wenn sie ihren regelmäßigen Schlaf bekommt. Aber diesen bekommt sie leider durch ihren Nachbarn nicht und so beginnt sie ihm so zu sagen nach zu spionieren und gibt ihm und seinen Bettbekanntschaften ziemlich lustige Spitznamen. Doch Caroline ist auch der Typ der von einem Fettnäpfchen ins nächste Tappt und so bleibt es ihr auch nicht erspart ihren Nachbar persönlich kennen zu lernen.

Simon ist attraktiv, sympathisch und ein Mann mit gewissen Bedürfnissen. Sein Beruf als Fotograf lässt ihn viel reisen und so lernt er auch die ein oder andere Bekanntschaft kennen. Das er eine neue Nachbarin hat die sein Sexleben nicht gerade toll findet bemerkt er als eines Nachts ein kleiner, in einem pinken Nachthemd gekleideter Giftzwerg vor seiner Wohnungstür steht. Die anfängliche Antisympathie verwandelt sich nach ein paar unfreiwilligen und dann freiwilligen Treffen schnell in Neugierde und dann in erotisches Verlangen nacheinander. Doch das wollte Simon doch eigentlich vermeiden oder?

Simon und Caroline sind wie Feuer und Wasser. Mal mögen sie sich und surfen auf einer Welle und mal könnten sie sich die Augen auskratzen. Was mit einer Freundschaft beginnt wird schnell zu einem prinkelnden Spiel der Erotik und ob Simon Caroline dabei helfen kann ihr “O” wieder zu finden? Mal sehen…
Ich muss hier an dieser Stelle nur sagen dass mir dieses Buch wirklich richtig gut gefallen hat. Der Grad zwischen Romantik, witziger Frauenlektüre und erotischem Highlight war schmal, wurde aber super gemeistert und perfekt umgesetzt. Die Charaktere passen perfekt zusammen und harmonisieren toll miteinander was natürlich auch die Nebencharaktere betriff, die mir auch wirklich zu Herzen gegangen sind und die ich am Ende des Buches genauso lieb gewonnen hatte wie die Hauptcharaktere.

Besonders gut gefallen hat mir aber der spritzige und manchmal auch ziemlich scharfzüngige Humor der Autorin der natürlich in die Charaktere übergeht. Das lockerte die Story auf und lässt uns an einer tollen Berg und Talfahrt teilhaben. Ich für meinen Teil bin eher keine Leserin der witzigen Frauenromane, mag es aber wenn man in erotische oder auch teilweise dramatische Bücher Humor mit einfließen lässt um diese einfach realer und leichter zu machen.

Für dieses Buch gebe ich 5 von 5 Sterne weg und wünsche mir noch viel mehr Bücher dieser Sorte von der Autorin die ihren Job wirklich gut gemacht hat.


Samstag, 14. Februar 2015

After Passion 1 von Anna Todd


Tessa Young ist attraktiv und klug. Und sie ist ein Good Girl. An ihrem ersten Tag an der Washington State University trifft sie Hardin Scott. Er ist unverschämt und unberechenbar. Er ist ein Bad Guy. Er ist genau das Gegenteil von dem, was Tessa sich für ihr Leben wünscht. Und er ist sexy, gutaussehend und zieht Tessa magisch an. Sie kann nicht anders. Sie muss ihn einfach lieben. Und sie wird nie wieder die sein, die sie einmal war.

Wenn ihr mehr Informationen zum Buch wollt dann HIER entlang. 

Wie war's?

Das was über dieses Buch geschrieben und gesagt wurde war extrem viel versprechend und ich hatte auch sehr hohe Erwartungen. Ob diese Erwartungen übertroffen wurden? Nein leider nicht, aber sie wurden auch nicht unterboten. Im Grunde sehe ich dieses Buch als eine nette Lektüre für zwischendurch mit etwas mehr Gefühl und Emotionen als bei änlichen Büchern dieses Genres. Aber ich würde jetzt nicht behaupten das ich außerordentlich aus den Socken gehauen wurde. 

Tessa, tja Tessa. Sie wirkte manchmal doch etwas weltfremd auf mich. Vorallem wenn es um ihren Modestil ging oder auch diverse andere Dinge. Irgendwie wurde ich mit ihr nicht so wirklich warm, da sie mir schon zu lieblich und zu niedlich war. Ja sie verändert sich im Laufe des Buches etwas, aber das ist auch nur minimal und irgendwie erschien sie im Vergleich zu Hardin immer etwas blass und unbedeutsam. Was eigentlich nicht hätte sein müssen wenn sie etwas mehr Biss gehabt hätte. 

Hardin Scott ist ein Bad Boy aber leider nicht der perfekte. Nicht so einer wie ich ihn gewohnt, oder gerne gehabt hätte. Ja er hat seine weichen und undurchsichtigen Seiten und er hat eine Wut auf jeden und alles aber manchmal fand ich auch dass er wie ein kleiner verzogener Junge wirkte. Er hatte seine Bad Boy Momente und er sieht auch wie einer aus aber irgendwie wirkte auch er zu glatt und leider ein bisschen nichtssagend. Es ist einfach kein Charakter der mir ewig in Erinnerung bleiben wird. 

Ich habe mich mit der Bewertung dieses Buches wirklich schwer getan. Denn ich habe allen 3 Wochen gebraucht um es zu lesen. Immer wieder wurde ich abgelenkt und einfach nicht gefesselt. Ist ein Buch richtig gut oder hat eine Story die mich mitreißt lese ich es nicht in 3 Wochen oder 3 Tagen sondern auch mal in 3 Stunden. Und bei diesem Buch ist es einfach so gewesen das weder die Charaktere noch die Story mich wirklich gefesselt haben. Es war nichts wirklich neues, auch nichts wirklich superlustiges oder mitreißendes. Es ist einfach nur ein gutes Buch das mich eine kurze Zeit ganz gut unterhalten hat. 

Ich möchte aber auch nochmal betonen, dass mich das echt traurig macht. Es hätte so eine gute Story sein können und es hätte mich auch echt aus den Socken hauen können, aber hier im ersten Teil war nichts was mich besonders umgehauen hat. Trotzdem freue ich mich auf den zweiten Teil weil ich einfach neugierig geworden bin und auch scharf darauf bin zu erfahren wie es mit Hardin und Tessa weitergeht. 

Leider nur 3 enttäuschte Sterne von 5. 



Montag, 2. Februar 2015

Stardust - Der Sternwanderer von Neil Gaiman und Charles Vess

https://www.paninicomics.de/static/artbilder/jpg/STARDUSTDERSTERNWANDERER_Hardcover_976.jpg


In Neil Gaimans beliebtester Geschichte reist ein junger Mann ins Feenland, um seiner Angebeteten eine Sternschnuppe zu holen. Die aberwitzigen Abenteuer, die Tristran Thorne dort erlebt, waren die Vorlage für den bezaubernden Kinofilm mit Robert De Niro und Michelle Pfeiffer. Hier in der märchenhaft schönen Ausgabe mit Bildern von Charles Vess!
Von "Sandman"-Autor Neil Gaiman!

Mehr zum Buch bekommt ihr HIER 

Wie war's?

Dieses Buch ist wahrlich nur ein Märchen für Erwachsene, denn Geschichte wie auch Bilder sind nichts für Kinder. Es ist eine sehr deutliche und teilweise auch raue und brutale Geschichte. Aber auch wiederrum ruhig und ja fast schon besinnlich und sinnlich zugleich. So wie die Geschichte in ihren Extremen hin und her schwankt so sind es auch die Bilder die in den Extremen ihr zu Hause haben. Gibt es Bilder von aufgespießten Hexen oder erotischen Walbegegnungen, so gibt es auch Bilder von wundervoller Schönheit und Reinheit und immer eine kleinen Brise Tragik und Trauer. 

So hin und her gerissen wie von den Extremen der Geschichte an sich, war ich es auch von den Bildern. Manche wollte ich gar nicht sehen oder blätterte sie schnell um. Wiederrum andere würde ich am liebsten überall mit hinnehmen und aufhängen weil sie so schön sind. 

Die Geschichte an sich ist auch eine sehr schöne. Wer den Film kennt sollte meiner Meinung nach auch unbedingt das Buch lesen, da es tausendmal besser ist als der Film. Das Buch hat einfach mehr Präsenz und Ausdruckskraft und erschafft schon nach wenigen Sätzen das Gefühl in einem Kino zu sitzen. Die Charaktere wirken sehr menschlich und real und sind in keinsder Weise so wie man sich Märchenfiguren vorstellt. Es gibt einfach keine Klischees oder Schubladen in die man sie stecken könnte. Sie agieren wie auch wir Menschen agieren würden oder zeigen die primitivsten Urinstinkte der Menschen auf. Von Rachsucht, bis Gier. Von Liebe bin Gutgläubigkeit ist einfach alles dabei. Es gibt "böse" wie "liebe" Figuren. Aber nie gibt es "den einen Held" oder "den einen ultimativen Bösen" auf den man seinen ganzen Frust projizieren könnte. So kommt man auch dazu während dem Lesen Mitgefühl für die zu entwickeln die allem Anschein nach eigentlich keins verdient hätten. 

Hier in dieser Geschichte von Neil Gaiman gibt es einfach alles. Normale Menschen, Hexen, Feen, Einhörner, einen gefallenen aber sehr menschlich wirkenden Stern.... alles und alles passt perfekt zusammen. 

Gekrönt wird das ganze dann noch von den wundervollen, fast auf jeder Seite zu findenenden Bildern die gelungener und perfekter hätten nicht sein können. Sie unterstreichen die Stimmung des Buches und geben dem Leser noch mehr das Gefühl vor einem fantastischen Film zu sitzen. Dieses Buch ist wahrlich ein Schatz für das Bücherregal und sollte in keiner Sammlung fehlen. Dennoch möchte ich nochmal darauf hinweisen das dies kein Buch für Kinder ist. Sex wird hier nicht nur angedeutet sondern ganz genau beschrieben und auch bebildert, genauso wie Kampfszenen oder aufgeschlitzte Kehlen. Es ist und bleibt eine Geschichte für Erwachsene mit ganz viel Fantasie und dem Gefühl von ein kleinem Bisschen Kindheit (Bilderbuch) im Alltag. 

Diese neue Ausgabe ist ein Schatz fürs Regal und bekommt von mir 5 von 5 Sterne, für eine außergewöhnliche und zeitlose Geschichte mit einer wunderbaren Illustration die alles noch mal toppt. 

 

Sonntag, 1. Februar 2015

Beautiful Olivion von Jamie McGuire

http://www.piper.de/typo3temp/pics/d01e57d218.jpg


Als Cami in einer Bar Trenton Maddox kennenlernt, hat sie keinen Zweifel daran, dass ihre Freundschaft mit dem berüchtigten Weiberhelden eine platonische bleiben wird. Schließlich ist sie wie er mit rüpelhaften Brüdern aufgewachsen und weiß, mit Männern wie ihm umzugehen. Doch wenn sich ein Maddox-Bruder verliebt, dann liebt er für immer. Und er kämpft – auch wenn alles andere daran zu zerbrechen droht.

Mehr Infos zum Buch bekommt ihr HIER

Wie war's ?

Endlich geht es weiter..... Das war mein erster Gedanke als ich dieses Buch aus dem Briefkasten fischte. Denn ich bin ein riesen Fan von Beautiful Disaster und liebe die Geschichte von Travis sehr. Doch in dieser Geschichte geht es um Trenton, Travis Bruder und auch diese Geschichte ist im Prinzip in sich abgeschlossen und kann unabhängig von Beautiful Disaster gelesen. 

Denn die Geschichten der beiden Bücher verlaufen parallel zueinander. Trentons Geschichte beginnt etwas früher als die von Travis, weshalb wir in diesem Buch noch ein bisschen was aus Beautiful Disaster wieder finden. Diese Verknüpfung fand ich eigentlich ziemlich cool denn dadurch wirkt die Story lebendiger und echter, ja fast schon realer, da im realen Leben ja auch mehrere Dinge zur gleichen Zeit geschehen und sich nicht immer nur strickt nach Reihenfolge verliebt wird ;)

Aber jetzt zu Trenton und Cami. Diese Geschichte ist so voller Klischees behaftet das sie schon wieder alsolut neu un innovativ ist. Trenton ist ein richtiger Maddox. Tätowiert bis in die kleinste Ritze, ein Draufgänger durch und durch und ein richtiger Bad Boy den man am liebsten abschlecken würde wie das köstlichste Eis im heißen Sommer. Ich hatte mich schon ein bisschen in Beautiful Disaster in ihn verliebt und muss gestehen das ich ihn lieber habe als Travis. Für mich ist er der Maddox Bruder überhaupt. Trenton mag Cami, und das schon seit der Grundschule. Aber wie das immer so ist, sind nicht nur die Männer manchmal schwer von Begriff. 

Cami kennt Trenton schon lange und ist praktisch mit den Maddox Brüdern aufgewachsen weshalb sie ihren Ruf genaustens kennt. Deswegen kann sie sich auch nicht vorstellen das Trenton sie etwas mehr mag als nur als gute Freundin. Zudem ist Cami ja in einer Beziehung auch wenn der Kerl nicht gerade zuverlässig und perfekt wirkt. Doch einen guten männlichen Freund zu haben ist ja nicht schlimm und ein bisschen was mit ihm zu unternehmen ja auch nicht, wenn da nur nicht diese neuen ungewohnten und dummen Gefühle wären die einem so warm ums Herz werden lassen wenn man ihn sieht. Cami wird in ein riesen Gefühlschaos geschuppst und sieht sich bald einem großen Drama gegenüber. 


Ich habe Beautiful Disaster nicht nur einmal gelesen und so wird es mir mit diesem Buch sicherlich auch ergehen. Ich bin einfach ein Fan dieser Brüder und vorallem vom Schreibstil der Autorin. Es gibt kaum Bücher die ich so schnell und in einem Zug durchlesen kann wie ihre. Man wird direkt gefesselt und nicht mehr los gelassen. Das Kopfkino schaltet sich an und die Außenwelt ab und von da an gibt es nur noch diese eine Geschichte, dieses eine Pärchen. 


Ich bin ein Fan und allein dafür würde ich schon 100 Sterne vergeben. Aber vorerst gibt es wunderbare 5 von 5 Sterne für dieses gelungene Werk.

Scotland Street - Sinnliches Versprechen von Samantha Young

http://www.ullsteinbuchverlage.de/nc/buch/details/scotland-street-sinnliches-versprechen-deutsche-ausgabe-9783548286938.html

»Nicht schon wieder ein Bad Boy!« Als Shannon MacLeod zum ersten Mal Cole Walker sieht, weiß sie, dass Ärger in der Luft liegt. Cole ist an beiden Armen tätowiert, extrem selbstbewusst und heiß wie die Hölle. Und was noch schlimmer ist: Er ist ihr neuer Boss. Dabei sollte der Job als Assistentin der Anfang eines neuen Lebens werden. Ein Leben ohne Bad Boys, ohne Schmerz, ohne bittere Enttäuschungen. Shannon zeigt ihm die kalte Schulter. Womit sie nicht gerechnet hat, ist ein Mann, der es ernst mit ihr meint. Und der es hasst, wenn man ihm mit falschen Vorurteilen begegnet. Wird Cole ihr trotzdem eine Chance geben?

Mehr Infos zum Buch bekommt ihr HIER

Wie war's?

Cole, wir kennen ihn aus den Vorgängerbänden ist endlich erwachen geworden und ja ich muss gestehen das er mir von allen männlichen Charakteren der Edinburgh-Familie der Liebste ist. Cole ist mir ab dem ersten Augenblich in dem ich ihn kennen lernen durfte in Erinnerung geblieben und ich habe seine sensible wenn auch starke Art sehr ins Herz geschlossen. Er war für mich immer der Sonnenschein der Bücher. Und jetzt bekommt auch er seine Chance die große Liebe zu finden. Das ihm diese mehr oder weniger vor die Füße fällt muss auch er erst einmal begreifen aber dann sprühen die Funken und er ist in seinem Eroberungszug nicht mehr auf zu halten. 

Shannon hingegen ist eine sehr quirliges Mädel das einerseits ziemlich frech aber auch sehr einfühlsam und ruhig sein kann. Sie flieht vor ihrer Vergangenheit und findet sich in einem Tätowierladen wieder, der wenn es nach Shannon gehen würde, lieber nichts mit Cole zu tun hat. Doch sie muss feststellen das gerade dieser "Bad Boy" ihr neuer Chef ist und so gar nicht in die Klischeekiste passt in den Shannon ihn am liebsten packen würde.

Zur Story an sich möchte ich gar nichts sagen, denn das würde nur alles vorweggreifen und ich bin eh der Ansicht das man über den Inhalt der Bücher von Samatha Young besser nicht so viel wissen sollte, da man diese dann umso besser genießen kann. Es ist nämlich jedes Mal einfach nur wundervoll in ihre Stories ein zu tauchen und seine geliebten Charaktere wieder zu sehen. Es ist immer wieder wie ein kleines Familientreffen und jeder bekommt die Chance etwas zu erzählen und angehört zu werden. Auch die neuen Nebencharaktere werden wieder geschickt eingebaut und so darf man hoffentlich noch auf viele weitere tolle Bücher hoffen. 

Alle die noch nicht so sehr mit den Büchern von Samantha Young vertraut sind sei gesagt, dass ihre Charaktere nie ein einfaches Leben haben oder hatten. Es gibt harte und weniger harte Schicksalsschläge zu verkraften und es ist nie ein 100 prozentiges rosarote Wolken Setting auf das man sich hier einlässt. Es gibt Happy Ends, aber bis dahin ist es ein schwieriger und teilweise auch sehr beschwerlicher Weg, der aber auch von einer großen Brise Humor, Witz und Liebe begleitet wird. 

Mir bleibt jetzt nichts mehr anderes übrig als allen die es noch nicht gelesen haben ein wunderbares Lesevergnügen zu wünschen und euch mit zu teilen das ich diesem Buch 5 von 5 Sternen vergebe die es auch zurecht verdient hat.


Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...