Sonntag, 7. Februar 2016

Bound To You - Providence von Jamie McGuire

Lesegrund

Das Buch ist von Jamie McGuire, mehr Gründe brauche ich eigentlich nicht um dieses Buch lesen zu wollen. Aber natürlich reicht das nicht ganz. Zweiter Grund für mich war der Inhalt! Ich freute mich darauf mal was anderes von ihr zu lesen was vielleicht sogar ein bisschen in die Fantasy Richtung geht. 



Die junge Studentin Nina versucht gerade mit dem Tod ihres Vaters klarzukommen, als sie an einer Bushaltestelle ihren Traumtypen Jared kennenlernt. Doch war ihre Begegnung wirklich Zufall? Jared scheint alles über sie zu wissen – mehr als ihre besten Freunde, vielleicht sogar mehr als sie selbst. Aber Jared ist nicht das einzige, und auch nicht das gefährlichste Geheimnis, das Nina lösen muss. Auf der Suche nach der Wahrheit über den Tod ihres Vaters gerät Nina zwischen die Fronten eines Krieges, der älter ist als die Menscheit selbst.


Erschienen am 13.10.2014
Übersetzt von: Frauke Meier
464 Seiten, WMEPUB
ISBN: 978-3-492-96848-5
 
 
 

Meine Meinung

Jamie McGuire kann einfach schreiben. Schon bei Beautiful Distaster war ich einfach nur hin und weg und ich konnte mich stundenlang nicht vom Buch losreißen. Und hier war es wieder genauso. Einmal im Buch drin ließt und ließt man bis tief in die Nacht und will einfach nicht das diese Geschichte aufhört. Aber ... ja auch hier gibt es ein aber, konnte die Geschichte trotz das sie sehr gut war, nicht zu 100% überzeugen. 

Die Studentin Nina verliert auf den ersten Seiten des Buches ihren Vater und trifft zeitgleich Jared, den Retter in der Not. Er kümmert sich um sie und gibt ihr in der tiefsten Trauer ein Stück Glück und Hoffnung. Doch egal wie oft Nina Jared trifft, wie oft sie mit ihm spricht oder Zeit mit ihmverbringt, sie wird das Gefühl nicht los das irgendwas mit Jared nicht stimmt. Und als dann noch viele unerklärliche Dinge passieren, Jareds Schwester auftaucht (die mehr als merkwürdig ist) kommt ist eine Aussprache nicht mehr zu umgehen. Und Nina erfährt ein Geheimnis über sich selbst, über ihre Familie und vorallem über Jared das sie nie wieder die sein lassen wird, die sie vor dem Tod ihres Vaters war. 

Nina und Jared sind zwar komplett verschieden und dennoch passen sie einfach perfekt zusammen. Sie bilden in meinen Augen einfach nur ein perfektes Paar, dass es verdient hat glücklich zu sein. Aber Nina ist manchmal einfach zu gutgläubig, sie ist lieb und sie sieht alles erst einmal gar nicht so ernst. Was Jared, der sehr erwachsen und reif ist, extrem auf die Palme bringt. Er ist ein kleiner Pessimist, der immer alles kontrollieren will und der sich über alles und jeden Gedanken macht. Ninas leichte und sommerliche Art bringt ihn daher oft zum verzweifeln, lässt ihn aber auch Spaß am Leben haben und hin und wieder die Sorgen des Alltags vergessen. 

Naja Sorgen des Alltags sind es nicht gerade die Nina und Jared in höchste Gefahr bringen. Ninas Vater hat vor vielen Jahren etwas getan, was nun die Hölle dazu bringt sich genau unter unseren Protagonisten auf zu tun. Nina schwebt in höchster Gefahr und nicht nur Nina sondern auch ihre Familie und engsten Freunde werden von denen bedroht die einzig und allein nur Jared und seine Familie vernichten können. 

Am Anfang hatte ich eine vage Vermutung in welche Richtung diese Geschichte gehen wird, was Jared vielleicht ist und was Nina mit all dem zu tun hat. Manche meiner Vermutungen haben sich bestätig und manche musste ich komplett fallen lassen. Wer aufmerksam liest oder vielleicht schon das Cover genauer anschaut kann erkennen um was es in dieser Story geht. Trotzdem war ich überrascht, denn Jared wirkt trotz allem noch recht menschlich und daher auch sehr normal und sympathisch was für mich das Lesen ungemein vereinfacht hat. Denn vermischen sich Realität und Fantasie, muss das einfach passen, sonst wirkt es schnell trashig und einfach nur plump. Aber Jamie McGuire hat es geschafft eine perfekte Balance zu finden und vorallem die Liebesgeschichte in den Vordergrund zu stellen. 

Die Liebesgeschichte ist zum Träumen schön. Hach ich hätte auch gerne so einen Jared der mir solch wunderschöne Dinge sagt wie er es immer bei Nina tut. Ich bin nicht nur einmal dahin geschmolzen und habe nicht nur einmal laut aufseufzen müssen. Es war so traumhaft schön und so romantisch auch wenn in diesem Buch recht wenige wirklich sexy Szenen vorkommen so konnte ich mich einfach nur fallen lassen und war glücklich. 

Und jetzt kommen wir zu dem wohl einzigsten Negativpunkt den ich habe. Am Anfang war die Geschichte rasant und auch interessant und das Ende war auch toll, vorallem der Schluss hat mich nochmal laut lachen lassen. Aber der mittlere Teil... tja da ist was passiert... ich weiß auch nicht. Für mein Gefühl hätte man da mal rund 50 Seiten oder mehr locker streichen können. Da hält sich die Autorin mit Nichtigkeiten auf die einfach nur ermüdend waren und die ich nicht gebraucht hätte und die auch nicht gerade etwas für die Geschichte getan haben. Aber da es der erste Teil war und vieles erklärt und eingeführt werden musste, hoffe ich einfach darauf das die richtige Action dann im zweiten Teil an Aufschwung erhält. 

Bound To You Teil 1 war für mich romantisch, energiereich, lieblich, verführerisch, exotisch, humorvoll, gefühlvoll,  leidenschaftlich und vorallem Engelsgleich. 

**** 4 von 5 Sterne


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

SPAM ist unfair....

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...