Sonntag, 28. Februar 2016

Erotik für den kleinen Lesehunger zwischendurch >> Crave - Ich will dich << von Monica Murphy

Kurz gesagt ....

Das Cover gefällt mir schon mal gar nicht. Ich mag einfach keine Cover auf denen halbnackte Frauen das meiste vom Bild dominieren. Ich schaue mir da lieber Männer an ;) Die Schrift ist was für Blinde und ich habe das Gefühl, dass man dadurch versucht hat die Seitenzahl von 300 Seiten zu erreichen. 
Archer ist einer dieser Männer, die wie ein absolutes Macho A...loch wirken aber dann mit jedem Wort und jedem Satz den sie sagen einfach nur zuckersüß und romantisch wirken. Ivy wirkte Anfangs etwas verloren wird dann aber frecher und dadurch auch sympathischer. 
Die Geschichte an sich ist nichts Besonderes und vorhersehbar. Trotzdem ist es eine tolle Geschichte die sich schnell und flüssig lesen lässt und ein gewisses Unterhaltungspotenzial mit einer Brise prickelnder und geschmackvoller Erotik mitbringt. 


Archer Bancroft ist für mich tabu. Er ist arrogant, ein absoluter Womanizer - und der beste Freund meines Bruders. Das Problem: Seit unserem scharfen One-Night-Stand bin ich verrückt nach ihm.
Verdammt, ich sollte glücklich sein. Ich arbeite in meinem Traumjob als Innenarchitektin, habe meine eigene Wohnung und tolle Freunde.
Aber ich kann nicht vergessen wie Archer mich angesehen, mich berührt hat. Was er zu mir gesagt hat.
Ich kann es kaum erwarten, in dir zu sein.
Mir wird heiß bei dem Gedanken daran, wie er mir diese Worte mit seiner tiefen Stimme ins Ohr geraunt hat, während er seine Hände über meinen nackten Körper wandern ließ.

Ich sollte mich von Archer fernhalten, er wird mich sonst zerstören. Aber ich will ihn spüren, ihn schmecken, mich ihm hingeben. Ich bin süchtig nach ihm ...



Meine Meinung

Zu aller erst, ich weiß nicht ob die Autorin schon Bücher geschrieben hat oder vorallem Bücher im erotischen Bereich aber das was sie hier gemacht hat war ganz solide und gut zu lesen. Die Geschichte fängt direkt mitten drin an, ohne ellenlanges Vorgeplänkel und wir lernen direkt auf den ersten Seiten die wichtigsten Charaktere kennen. 

"Den Bund fürs Leben zu schließen ist für mich vergleichbar damit, sich einen Strick um den Hals legen zu lassen, der sich mit jedem deprimierenden Tag weiter zuzieht."

So denkt Archer Bancroft über die Liebe und die Ehe, wobei für ihn schon die Liebe und auch eine damit verbundene Beziehung nicht existiert. Seine besten
Freunde, u.a. Gage und Matt sind genau der gleichen Meinung, lassen sich aber alle auf eine heiße Wette während einer Hochzeit ein. 
Was zu dem Zeitpunkt niemand weiß, ist dass Archer schon seit Jahren die kleine Schwester von Gage an schmachtet und er ganz genau weiß, dass dies niemals klappen könnte. Aber einmal genießen, einmal mit Ivy zusammen sein ist doch nicht schlimm oder?

Ivy Emerson hat gerade ihren Freund an eine andere Frau verloren und sitzt nun auf einer Hochzeit fest, auf der es nur so von glücklichen Paaren wimmelt. Keine gute Ausgangslage! Im Gegensatz zu Archer würde Ivy gerne die große Liebe finden, glaubt aber schon mittlerweile nicht mehr daran und außerdem gibt es schon seit Jahren nur einen Mann für Ivy - Archer Bancroft. Doch würde sie der Versuchung erlegen und sich Archer hingeben - wäre er ein toter Mann wenn Gage das wüsste.

Das ist im Grunde das Gerüst der Geschichte und diese Geschichte kam mir beim Lesen immer und immer bekannter vor, denn genau so eine Geschichte, nur mit anderen Charakteren habe ich vor gut zwei Jahren schon einmal gelesen. Das zeigte mir nur, dass ich es hier nicht mit dem hochtrabenden erotischen Meisterwerk von 2016 zu habe, sondern nur mit einem netten erotischen Roman für zwischendurch der mich durchaus unterhalten konnte. 

Die Charaktere sind allesamt sympathisch gezeichnet, jeder hat so seine Eigenheiten und Macken und über keinen wird zu viel verraten, um wahrscheinlich weiteren Bänden nichts vorweg zu nehmen. 

Der erotische Anteil, um den es ja eigentlich hauptsächlich geht, so wie uns das Cover schon suggerieren will - ist gut geschrieben und hat Geschmack. Es ist nichts enthalten was Aufsehen erregt und auch der Dirty Talk hält sich in Grenzen. Ich habe diese Szenen gerne gelesen, wobei sie mich jetzt auch nicht vom Hocker gerissen haben. Mit den Jahren und der Masse an erotischer Literatur die ich gelesen habe, wird man einfach kritischer. 

Der Schreibstil ist flüssig, sogar sehr flüssig um es genauer zu sagen. Die Seiten fliegen nur so dahin und es wird sich nicht lange mit Unwichtigem aufgehalten. Auch muss die Geschichte im Original recht kurz sein, was die große Schrift erklärt und die damit verbundene Seitenzahl. Mich stört es immer etwas wenn Bücher künstlich auf eine bestimmte Seitenzahl gebracht werden, nur um einem "vorgeschriebenen" Buchformat zu entsprechen. Dann lieber zwei Geschichten oder sogar drei in ein Buch packen. 

"Crave - Ich will dich" von Monica Murphy bekommt von mir gute 3,5 Sterne von 5, für eine nette Story für zwischendurch die man auch gut in der Mittagspause oder im Zug lesen kann. 





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

SPAM ist unfair....

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...