Sonntag, 21. Februar 2016

Spüre die Liebe oder auch nicht >> Taking Chances - Im Herzen bei dir << Molly McAdams


Lesegrund

Ich verfolge dieses Buch seit ich es das erste Mal als englische Ausgabe gesehen habe. Aber leider bin ich was das Englisch lesen angeht etwas faul und deshalb freue ich mich jetzt sehr, dass es Taking Chances jetzt auch als deutsche Ausgabe gibt.


 Harper wächst unter dem strengen Regiment ihres Marine-Dads auf. Sie zählt die Tage, bis sie aufs College gehen kann, um endlich die Dinge zu erleben, von denen sie bislang nur gehört hat: Flirten, Daten, Küssen. Gleich auf der ersten Party trifft sie Chase, der all das ist, was ihr Vater hasst: sexy, wild, verwegen. Nur mühsam widersteht Harper seinem Bad-Boy-Charme. Obwohl sie sich kurz darauf in seinen attraktiven Mitbewohner Brandon verliebt, scheint ihr Körper jedes Mal vor Verlangen zu vibrieren, sobald Chase in der Nähe ist. Sie ist überglücklich mit Brandon, aber auch ihre Gefühle für Chase werden immer stärker. Ein unvergessliches Wochenende lang gibt sie der Versuchung nach - und plötzlich ist nichts mehr, wie es war ...

Verlag- Mira Taschenbuch - Link 
Bestellen: Hier
ISBN 978-3-95649-268-6480 Seiten
9,99 EUR [D] 10,30 EUR [AT]
Originaltitel: Taking Chances
ISBN eBook 978-3-95649-518-2

Meine Meinung 

Zu allererst muss ich sagen, dass dieses Buch ein richtig tolles Cover hat, dass zum Glück auch vom Original übernommen wurde. Dieses Cover bringt alles rüber worin es in diesem Buch geht. Der Plot ist alleine nur mit dem Bild beschrieben und so sollte es meiner Meinung nach auch immer sein. 

So jetzt muss ich aber leider meckern und das tue ich nicht gerne und auch nur dann wenn es sich nicht vermeiden lässt. Die Geschichte ist gut, der Plot hat Ideen mit denen man min. drei Bücher füllen können, doch leider wurde hier alles in ein Buch gequetscht und so fängt die Geschichte um Harper und Chase vielversprechend an und endet im Chaos

Bis zur Mitte des Buches hatte mich die Autorin voll am Wickel. Ich war der Geschichte verfallen und wollte immer und mehr davon haben. Ich liebe Dreiecksbeziehungen und die damit verbundenen Irrungen und Wirrungen sowie die prickelnden Momente in denen die Protagonisten Verbotenes tun. Also war ich hier voll und ganz überzeugt, doch dann kam die zweite Hälfte des Buches und ich wusste einfach nicht mehr wo mir der Kopf stand

Wie konnte das passieren Molly McAdams? Warum haben sie so gut angefangen, mich so heiß auf ihre Geschichte gemacht und dann ab der zweiten Hälfte voll hängen lassen? Ich hatte das Gefühl , dass Buch wurde ab der Mitte von einer komplett anderen Autorin geschrieben. Irgendwie passte nichts mehr zusammen und alles wurde so viel, viel zu viel!  
Die große hammermäßige Wendung, die Young Adult Bücher meistens haben, gab es hier auch aber sie war vorhersehbar und hat mich null vom Hocker gerissen. Dann ging es auch gerade weiter mit einer anderen ach so schlimmen Wendung die mich wieder nicht packen konnte und dann wurde versucht Mitleid für die Protagonisten zu provozieren was aber wiederrum null funktioniert hat, denn zu dem Zeitpunkt war ich einfach nur noch genervt und wollte das die Geschichte endlich endet.   

Meiner Meinung nach wurde hier einfach nur versucht künstlich einen Spannungsbogen zu setzten. Dabei sind die Protagonisten zu kurz gekommen und der eigentlich so so vielversprechende Plot wurde völlig zerstört. Hätte die Autorin doch genauso weiter gemacht wie in der ersten Hälfte, hätte sie eins der besten Young Adult Bücher geschrieben. Aber so wie es jetzt ist, ist es nur eines von vielen und hebt sich nur durch seine sehr unterschiedlichen Rezensionen von der Masse ab. 

Da habe ich noch nicht mal mehr Lust genauer auf die Protagonisten oder den Schreibstil ein zu gehen. 

Aber zum Schluss möchte ich noch betonen, dass dies hier nur ganz allein meine Meinung ist und das diese Rezension nur eine von vielen ist. Ich habe auch schon Rezis gelesen die dieses Buch in den höchsten Tönen gelobt haben. So unterschiedlich können Meinungen sein. Was ich damit sagen möchte ist, dass wenn ihr euch für dieses Buch interessiert, ihr es auch testen und lesen solltet. Vielleicht seit ihr ja selbst davon überrascht weil Euch das Buch vielleicht sogar sehr gut gefällt. 

Ich gebe "Taking Chances" leider nur 3 Sterne von 5 und beswerte somit wirklich nur den ersten Teil, der meiner Meinung nach wirklich sehr gelungen ist. 


Vielen Dank an Mira Taschenbuch  und Blogg dein Buch für dieses Exemplar.        


Kommentare:

  1. Oh mir ging es wie dir. Der Anfang war so toll und hat mich so neugierig gemacht. Da fand ich das ganze noch spannend und wollte wissen wie es weiter geht. Doch dann kam irgendwann der Punkte wo ich einfach dachte, es ist zu viel...

    Liebe Grüße Nadine

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen,
    mit 3 Sternen ist das Buch bei dir ja noch ganz gut weggekommen. Ich fand die Geschichte einfach nur "drüber". Von allem zu viel. Zu viele Ereignisse, um noch glaubwürdig zu sein, zu naive Protagonisten, die irgendwann einfach auch nicht mehr glaubhaft agieren konnten. Von mir wird es eine Feder geben.
    LG
    Yvonne

    AntwortenLöschen
  3. Ah, hier haben wir doch eine Gemeinsamkeit. Auch ich habe das Buch zu Beginn des Jahres gelesen und mir erging es ganz ähnlich. Ich hatte davor den ersten Teil von "Love&Lies" gelesen und war so positiv überrascht, dass ich dieses Buch gern lesen wollte. Darum bemüht, alles auf ein Happy End hinauslaufen zu lassen - so wirkte die zweite Hälfte des Buches. Alles löste sich in Wohlgefallen auf. Ungeahnte Ereignisse, die in einem schweren Verlust gipfeln, wurden hingenommen und verblassten viel zu schnell.
    Wie beim Frostmädchen hat dieses Buch entweder so richtig gefallen oder war einfach nur too much.
    Danke für deinen Blickwinkel.
    Liebe Grüße, Hibi

    AntwortenLöschen

SPAM ist unfair....

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...