Donnerstag, 30. Juni 2016

Die zweite Schwester >>Sisters in Love - Rose so Wild<< von Monica Murphy






Inhalt 

Anders als meine beiden Schwestern Violet und Lily stehe ich nie im Mittelpunkt. Jetzt bin ich an der Reihe. Die Zeit ist gekommen, meine Schwestern in den Schatten zu stellen, alles hinter mir zu lassen – und schon laufe ich direkt in die Arme eines geheimnisvollen Fremden. Doch was, wenn Caden mehr ist, als ich wollte? Sicher, bei ihm fühle ich mich begehrenswert und frei, doch da ist noch mehr, das ich nicht ganz einordnen kann – etwas Gefährliches. Vielleicht hat sich unsere „zufällige“ Begegnung doch nicht einfach so ergeben. Vielleicht hat er aus gutem Grund nach mir gesucht. Was immer seine Beweggründe sein mögen – ich kann nicht mehr zurück.

Und vielleicht will ich das auch gar nicht.

Aus dem Amerikanischen von Pauline Kurbasik
Originaltitel: STEALING ROSE
Originalverlag: Bantam
Taschenbuch, Broschur, 432 Seiten, 11,8 x 18,7 cm
ISBN: 978-3-453-41962-9
€ 9,99 [D] | € 10,30 [A] | CHF 13,90* (* empfohlener Verkaufspreis)
Verlag: Heyne
 

Meine Meinung

Da ist er, der zweite Teil der Sisters in Love Reihe. War ich vom ersten Teil noch begeistert, muss ich gestehen, dass ich hier keine Freudensprünge mehr mache. Verglich ich damals Sisters in Love - Violet so hot -  noch mit der Serie "Reich und Schön" und dem damit verbundenen Glamour, so muss ich hier sagen, dass ich mich in einer mittelklasse Seifenoper wiedergefunden habe, die nur mittelmäßig überzeugen konnte. Schon in den ersten Kapiteln fehlte mir der Biss und der Ehrgeiz und der kam auch im Lauf der Geschichte nicht mehr zu Stande. 

Leider dümpelt die Geschichte nur so vor sich her und bot mir nicht wirklich was Neues oder andersweitige Höhenflüge. Dieses Buch fällt für mich in die Kategorie "solide Romantik mit etwas Erotik" und ist daher mit diversen anderen Büchern dieses Genres zu vergleichen. Schade wenn ich daran denke wie vielversprechend der Reihenauftakt doch war. 

Und da ich nicht nur meckern möchte, mag ich jetzt auch noch etwas Positives von mir geben. Meiner Meinung nach positiv zu bewerten sind die Schwestern des Buches, denn um die geht es ja nun auch einmal. Sie sind einfach alle einzigartig in ihrer Art und haben mir dadurch einfach gut gefallen. Es ist für jeden Typ was dabei und alle bekommen ihren wohl verdienten großen Auftritt. Violet ist mir persönlich am sympathischsten. 

Rose um die es in diesem Band geht, konnte für mich einfach nicht ganz mit Violet mithalten und auch ihre "Wandlung" vom Mäuschen das sich krum schuftet und zur Frau wird, die alles will und sich jetzt auch alles nimmt, samt heißer Affäre war mir etwas zu sehr bei den Haaren herbei gezogen. Irgendwie fand ich bei ihr keinerlei Identifikationspunkte und wurde mit ihr nicht richtig warm im Gegenteil, sie nervte mich tierisch. 

Auf die dritte Schwester freue ich mich aber sehr, denn Lily ist die rebellischste der Drei. Sie will mit der Firma nichts zu tun haben und lebt ihr Leben wie es ihr gerade passt. Bei ihr freue ich mich schon sehr darauf, ihr beim Wege suchen und Brücken bauen zu zu schauen. Sie wird mit Sicherheit der interessanteste Charakter von allen sein. 

Im Grunde kann ich zu diesem Buch nicht viel sagen, weil es mir einfach nicht so gut gefallen hat. Nichts an diesem Teil hat mich besonders angesprochen und auch die eigentliche Liebesgeschichte hat mich total kalt gelassen. Was wirklich schade ist, denn die Autorin hat wirklich Potenzial und Teil eins hat eine tolle Vorlage geliefert die nur ein klein wenig ausgebaut werden musste und dann wäre sie perfekt gewesen. 

Hier leider nur gut gemeinte 3 Sterne. Leider!




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

SPAM ist unfair....

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...