Montag, 18. Juli 2016

Sexy, Verboten, Leidenschaftlich >> Dark Love - Dich darf ich nicht finden << von Estelle Maskame


Vor genau dreihundertneunundfünzig Tagen hat Eden ihn zuletzt gesehen – ihren Stiefbruder Tyler. Den Jungen, den sie heimlich liebt. Den sie aber eigentlich nicht lieben darf, weil ihre Familie strikt dagegen ist. Doch nun endlich werden sie einen herrlichen Sommer gemeinsam verbringen: in New York, der Stadt, die nie schläft. Mit tausend Schmetterlingen im Bauch kommt Eden am Flughafen an, und als sie in Tylers smaragdgrüne Augen blickt, ist es auch schon um sie geschehen. Gemeinsam streifen sie durch den Big Apple, und es wird immer klarer, dass die beiden nicht voneinander losgekommen sind. Werden sie ihren verbotenen Gefühlen widerstehen können?


Aus dem Englischen von Bettina Spangler
Originaltitel: Did I Mention I Need You
Originalverlag: Black&White Publishing
Paperback, Klappenbroschur, 464 Seiten, 13,5x20.6
ISBN: 978-3-453-27064-0
Verlag: Heyne


 Meine Meinung

Der erste Teil begann lau und endete auch genauso, nämlich lau. Leider konnte mich der erste Teil nicht voll und ganz überzeugen aber er konnte mich neugierig auf den zweiten Band machen.

Ich wollte unbedingt wissen wie es weiter geht und wie sich die Charaktere weiterentwickeln. Ging es in Band eins vorrangig um Partys, Alkohol und sexuelle Eskapaden erwartete ich in diesem Band, dass es dieses Mal um mehr geht, um mehr Liebe, um mehr Tiefe und vor allem um mehr um unsere beiden Hauptcharaktere.

Im ersten Teil lief zuerst alles etwas plätschernd daher, nichts halbes und nichts ganzes wurde präsentiert und als es endlich spannend wurde, war das Buch auch schon zu Ende. Ich suchte vergeblich mehr Informationen und diese erhoffte ich mir im zweiten Band.

Und der zweite Band gibt auch mehr Informationen preis. Ich fing an zu lesen und konnte einfach nicht mehr aufhören. Ich wurde hinein gesogen und befand mich urplötzlich wieder in dieser teils zuckersüßen und teils auch ziemlich sexy Geschichte die so viel mehr bereit hält als nur eine verbotene Liebe. Wobei ich immer wieder betonen möchte, dass ich diese Liebe gar nicht so verboten und skandalös finde wie man anderer Leser. Beide Charaktere sind nicht blutsverwandt und nur durch die Verbindung der Eltern miteinander verwandtschaftlich verbunden. Hätten sich diese beiden liebevollen Menschen auf normalen Wege kennen gelernt hätte diese Verbindung niemanden gestört und keiner hätte ihnen versucht ein schlechtes Gewissen ein zu reden.

Ich für meinen Teil war vom zweiten Band auf jeden Fall sehr angetan und mag mittlerweile auch den Schreibstil der Autorin, der wie ich finde sehr gut ins Gesamtbild passt. Er ist leicht und spritzig und sehr jugendlich und passt daher auch sehr gut zu unseren noch sehr jungen Protagonisten, die ihren Weg finden müssen und wir ihnen dabei zusehen dürfen.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

SPAM ist unfair....

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...