Samstag, 8. Oktober 2016

Throne of Glass >> Kriegerin im Schatten - Band 2 << Sarah J. Maas


Celaena hat sich in einem unerbittlichen Wettkampf gegen ihre Konkurrenten durchgesetzt und ist nun Champion des Königs. Nach seinen Vorgaben soll sie unliebsame Gegner beseitigen, die dessen grausame Herrschaft beenden wollen. Doch statt sie aus dem Weg zu räumen, warnt Celaena seine Feinde und ermöglicht ihnen so die Flucht. Dieses Geheimnis verbirgt sie zunächst selbst vor Chaol, zu dem sie sich gegen ihren Willen immer mehr hingezogen fühlt. Wie sehr kann sie ihm vertrauen? Schließlich ist Chaol der Captain der königlichen Leibgarde. Soll sie auf ihr Herz oder ihren Verstand hören? 

dtv Junior
Aus dem Englischen von Ilse Layer
544 Seiten, ab 14, ISBN 978-3-423-71652-9
3. Auflage 2016 
Zum Buch - Klick 




Meine Meinung

Nach dem ersten Band konnte ich nicht glauben das es noch besser werden kann. Aber der zweite Teil hat mich überwältigt, fertig gemacht und als emotionales Frack zurück gelassen. Ich habe gelitten, geweint und geliebt und ich wurde auch dieses Mal nicht enttäuscht sondern auf ganzer Linie voll und ganz überrascht.

Alles beginnt damit das Celaena ihren Job als persönliche Assassine für den König antritt. Sie bereist das Land und soll Männer und Familien umbringen die auf der persönlichen Todesliste des König stehen. Doch der hat nicht die Rechnung mit Celaena gemacht. Diese bringt nämlich niemanden um, sondern überredet die Männer alles auf zu geben, ihre Ländereien zu verlassen und für immer zu verschwinden. Dann stellt sie deren Tod nach und überbringt dem König gefälschte Beweise. Dies alles behält sie für sich. Niemand weiß es, noch nicht einmal Chaol oder Nehemia. Doch dann geschehen Dinge, Ereignisse laufen aus dem Ruder, geliebte Menschen verlassen die Geschichte und Celaena muss zu dem werden was sie wirklich ist - eine eiskalte Assassine die für die kämpft die sie liebt und beschützen möchte.

Bis zur Hälfte des Buches muss ich gestehen, dass ich es wirklich sehr gerne gelesen habe, aber es dennoch etwas zäher wirkte als der erste Band. Irgendwie kam die Geschichte nicht so ganz ins Laufen und es zog sich etwas, was mich überraschte, da der erste Band keinerlei Längen aufwies und mich konstant unterhalten konnte. Doch dann…..

Kam die zweite Hälfte des Buches und diese machte mich fertig. Ich war ein emotionales Frack. Ich habe mit diesen Wendungen der Geschichte nicht gerechnet und damit meine ich noch nicht mal die gut eingefädelten fantastischen Elemente, die diese Geschichte erst so richtig besonders machen. Sondern Ereignisse und Wendungen die mich einfach nur schockiert und atemlos zurück gelassen haben. Ich habe geweint und gelitten so wie auch Celaena geweint und gelitten hat und ich habe kapitelweise nicht verstehen können wie eine Autorin solche Wendungen überhaupt zulassen bzw. schreiben kann. Ich möchte wirklich nicht zu viel verraten, aber das was Celaena hier passiert, es ist einfach nur traurig und traumatisch und ich als Leserin habe mit gelitten wo es nur ging.

Celaena, Chaol und Dorian… eine Never Ending Story könnte man diese Dreiecksbeziehung auch nennen. Celaena und Chaol kommen sich endlich näher. Ihre Beziehung zueinander wird freundschaftlicher, intimer ja geradezu leidenschaftlicher und dadurch auch zu einer dieser Beziehungen die die Herzen der Leserinnen höher schlagen lassen und mich innerlich zerrissen hat. Denn da ist ja auch noch Dorian, den sie zwar in Band eins auf die Ersatzbank verwiesen, aber nie wirklich losgelassen hat und der ihr in einem sehr schwierigen Moment eine Stütze sein wird, von der sie nicht mehr zu hoffen gewagt hätte. Doch spielen Chaol und Dorian nur mit Celaena, wer liebt sie wirklich und wer benutzt sie nur? Und kann Celaena ihr Herz schützen, bevor jemand daher kommt und es ihr aus der Brust reißt und darauf herum trampelt?

Auch im zweiten Band überrascht Sarah J. Maas wieder mit ihrem rasanten Schreibstil. Auch wenn bis zur Mitte des Buches in meinen Augen nicht wirklich viel passiert, konnte sie mich vor allem mit ihren Ideenreichtum und ihre fantastischen Elementen fesseln. Eine Welt wie die von Throne of Glass habe ich so noch nie erlebt. Es gibt so viele Widersprüche innerhalb dieser Welt, so viel Unbekanntes und dennoch auch Bekanntes, dass ich einfach nicht aufhören konnte zu lesen und zu vergleichen. Vieles aus Celaenas Welt passt auch zu unserer Welt. Hier und da blitzen Facetten auf, die Ähnlichkeiten mit unseren Strukturen oder unserer Realität haben. Doch dann passieren wieder so viele tolle fantastische Dinge, dass Realität und Fiktion wieder miteinander verschmelzen und der Leser wieder gefangen ist, in dieser Geschichte voller Fantasie und Leidenschaft,

Band eins habe ich mit 5 Sternen bewertet, für Band zwei würde ich am Liebsten 20 Sterne geben. Doch wo soll das bei den nachfolgenden Büchern enden? Also gibt es auch dieses Mal wieder 5 von 5 wohl verdienten Sternen und ich bin jetzt schon hellauf begeistert davon dass ich jetzt so sofort mit Band drei beginnen kann. Ich liebe, liebe, liebe Throne of Glass.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

SPAM ist unfair....

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...