Mittwoch, 18. Mai 2016

Cassandra du schaffst mich >> Midnight Lady - Die dunklen Mächte << von Cassandra Clare



Inhalt des Buches

Niemals wird sie den Tag vergessen, an dem ihre Eltern starben. Die 17-jährige Emma Carstairs war noch ein Kind, als sie damals ermordet wurden, und es herrschte Krieg. Die Wesen der Unterwelt kämpften bis aufs Blut gegeneinander, und die Schattenjäger, die Erzfeinde der Dämonen, wurden fast völlig ausgelöscht. Aber Emma glaubt bis heute nicht, dass ihre Eltern Opfer dieses dunklen Krieges wurden, sondern dass sie aus einem anderen rätselhaften Grund sterben mussten. Inzwischen sind fünf Jahre vergangen, und Emma hat Zuflucht im Institut der Schattenjäger in Los Angeles gefunden. Eine mysteriöse Mordserie sorgt für große Unruhe in der Unterwelt. Immer wieder werden Leichen gefunden, übersät mit alten Schriftzeichen, ähnliche Zeichen wie sie auch auf den Körpern von Emmas Eltern entdeckt worden waren. Emma muss dieser Spur nachgehen, selbst wenn sie dafür ihren engsten Vertrauten und Seelenverwandten Julian Blackthorn in große Gefahr bringt … 


DEUTSCHE ERSTAUSGABE
Aus dem Amerikanischen von Franca Fritz, Heinrich Koop
Originaltitel: Lady Midnight (The Dark Artifices 1)
Originalverlag: Simon & Schuster

Gebundenes Buch, Pappband mit Schutzumschlag, 832 Seiten, 13,5 x 21,5 cm
ISBN: 978-3-442-31422-5 

Verlag: Goldmann
Erscheint: 17.05.2016 


Meine Meinung 

Dieses Buch, dieses Cover ... muss man viel dazu sagen? Ich glaube nicht, denn es ist einfach nur perfekt und Gott sei Dank wurde hier mal das Originalcover übernommen. 

Diese Rezension ist diesmal sebst für mich etwas Besonderes, denn ich habe ein Buch gelesen, wo ich von den Büchern davor nur ca. die Hälfte kenne. Denn aus der Reihe der "Chroniken der Schattenjäger" kenne ich nur Band eins und zwei und aus der Reihe "Die Chroniken der Unterwelt" kenne ich bisher nur Band eins bis vier! Also habe ich mich zum Teil selbst gespoilert als ich dieses Buch gelesen habe, was mich aber nicht wirklich davon abgehalten hat es zu lesen und auch nicht wirklich gestört hat. 

Denn von der ersten Seite an war ich einfach nur gebannt. Selbst wenn ich es gewollt hätte, hätte ich nicht mit dem Lesen aufhören können. Ich war sofort wieder in dieser ganz besonderen Atmosphäre gefangen und habe von der ersten Seite ab mitgefiebert. Es ist einfach wie ein Wahn, eine Droge die man zu sich nimmt, wenn man Cassandra Clares Bücher liest. Die ersten Wörter verleiten einen dazu nicht mehr auf zu hören und ganz und gar in dieser doch recht komplexen Welt der Schattenjäger zu versinken. 

Ich rate je jedem der dieses Buch lesen möchte, sich 

1. einen Tag dafür frei zu nehmen, denn es wird euch nicht loslassen und ihr werdet irre frustriert sein, wenn ihr eine Pause einlegen müsst. 

2. Es ist ein wirklich sehr dickes Buch, also legt euch entweder eine Leselotte oder einen 3. Arm zurecht ;) 

und 3. wenn ihr könnt dann lest zumindest vorher die Bücher der "Chroniken der Unterwelt" Reihe, denn das wird euch etwas den Einstieg in die ganze Materie erleichtern. 

Denn viele Protagonisten aus der Reihe zuvor werden entweder erwähnt oder kommen sogar in diesem Buch vor. Für mich war es durch die vier Bücher die ich zuvor gelesen hatte wenigstens etwas leichter, da ich so manche Protas schon kannte und mir gewisse Storyverläufe zusammenreimen konnte und so trotzdem immer irgendwie den Durchblick behielt. Aber sollte man die Bücher davor gar nicht kennen, könnte es etwas kompliziert oder undurchsichtig werden.

Toll mit an zu sehen waren in dieser Geschichte wieder einmal die Verbindungen und Gefühlswelten der Unterschiedlichen Paare des Buches. Besonders hevor gestochen hat natürlich die Verbindung zwischen Emma und Julian. Beide Charaktere wirken so komplex und so gefühlsbetont, dass es ein Fest ist, ihre verbotene Liebesgeschichte mit zu verfolgen. Aber auch die Sicht auf die homosexuellen Pärchen des Buches hat mich tief beeindruckt und es freut mich immer sehr, wenn ein Autor sich nicht davor scheut auch diese Pärchenkonstellation für sein Buch zu verwenden. Es ist natürlich und real. 

Ich tue mich gerade sehr schwer damit die passenden Worte für die Charaktere zu finden. Denn einerseits möchte ich euch einen Einblick geben, andererseits habe ich Angst davor zu viel zu verraten. Denn die Charaktere sind wie ich schon erwähnt habe, sehr komplex aber auch unglaublich sympathisch. Hier hat mir sogar Emma gefallen, wobei ich sonst mit weiblichen Charakteren so meine Probleme habe. Emma wirkt stark und zugleich auch sehr zerbrechlich. Sie könnte gut alleine durchs Leben kommen aber ihre große Stüze ist ihr Seelenverwandter Julian. Sie ergänzen sich und passen wirklich perfekt zueinander. Julian gefällt mir auch ziemlich gut aber bei ihm brauche ich vielleicht noch ein Buch mehr um richtig mit ihm warm zu werden. 

Über die Geschichte an sich werde ich nicht viel schreiben. Ich habe vor dem Lesen auch nur den Klappentext gekannt und das hat mir voll und ganz gereicht. Denn dadurch wurde ich nicht gespoilert und konnte mich selbst von der Brillianz dieser Geschichte überzeugen. 

Für mich ist dieses Buch ein absolutes 5 Sterne + Buch und ich freue mich schon riesig auf den zweiten Teil !


Sonntag, 15. Mai 2016

Das ganz große Finale >> Die 100 - Heimkehr << von Kass Morgen




Inhalt des Buches

Der Kampf um die Freiheit

100 Jugendliche wurden aus dem Weltraum entsandt, um die Erde neu zu besiedeln. Womit sie nicht gerechnet hatten: Auf dem blauen Planeten gibt es immer noch Menschen - Menschen, die die Neuankömmlinge um jeden Preis vertreiben wollen. Nun spitzt sich die Situation noch einmal dramatisch zu: Auf der Raumstation geht die Luft aus, und eine kampfbereite Truppe rund um den zwielichtigen Vizekanzler Rhodes landet auf der Erde. Die 100 geraten endgültig zwischen alle Fronten, von überall droht Gefahr. Und nur gemeinsam werden die Jugendlichen die Freiheit, die sie auf der Erde gefunden haben, verteidigen können.
Mehr Infos rund um »Die 100« von Kass Morgan Zum Special 

Aus dem Amerikanischen von Michael Pfingstl
Originaltitel: The 100 - Homecoming
Originalverlag: Little, Brown and Company

Paperback, Klappenbroschur, 320 Seiten, 13,5 x 20,6 cm
ISBN: 978-3-453-27071-8 

Verlag: Heyne fliegt
Erschienen: 09.05.2016
 

Meine Meinung 

Endlich geht es weiter und wieder einmal gefällt mich hier auch das Cover wirklich sehr. Es orientiert sich stark an der Serie was zum Einen ganz ok ist aber hier und da manchmal einfach nicht passt, da die Geschichte in den Büchern nicht so ganz zu der, der Serie passt. 

Im Grunde bekommen wir seit Band 1 eine etwas andere Variante der Geschichte präsentiert, nämlich die Grundgeschichte. Denn man darf nicht vergessen, dass zu erst das Buch da war und dann jemand daraus eine wirklich tolle Serie geschaffen hat. 

Mich kann beides begeistern, sowohl die Serie als auch das Buch aber ich muss gestehen, dass ich ein größerer Fan der Bücher bin. Hier gefallen mir einfach die Charaktere besser und auch die Liebesgeschichte ist voll und ganz nach meinem Geschmack ( Bellark forever <3 ).

Im dritten Teil passiert das, wovor sich einerseits alles gefürchtet aber sich auch darauf gefreut haben. Die Menschen aus den Raumschiffen kommen auf die Erde und mit ihnen gelangen auch alte Feinde auf den grünen Planeten. Vizekanzler Rhodes schafft es auch auf die Erde und er sinnt nach Rache. Aber nicht nur der Vizekanzler mach es den 100 schwer, sondern auch die Menschen die nach dem Atomkrieg überlebt haben und nun alles daran setzen ihre Erde für sich zu behalten. 

In diesem Teil finden diese vielen unterschiedlichen Erzählstränge endlich zusammen. Alles wird zu einem großen Ganzen und auch bisher aufgekommene Fragen werden beantwortet und ergeben einen Sinn. Für mich persönlich wurde hier ein gutes Ende geschaffen, mit dem ich gut leben kann. Ich habe nichts vermisst und alles wurde so zu ende geführt, dass es Sinn ergibt und natürlich die Fanherzen höher schlagen lässt. 

Der Schreibstil der Autorin bleibt auch in diesem Band konstant gut und flüssig. Ich konnte mich wieder sehr gut in die einzelnen Charaktere hinein versetzten und die mittlerweile typischen Rückblicke in die Vergangenheit waren auch wieder dabei und lockerten so noch einmal die Geschichte etwas mehr auf. 

Ich gebe diesem durchaus guten und soliden Abschluss 4,5 Sterne 


Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...