Samstag, 7. Januar 2017

Lügen, Lügen, Lügen >> All the pretty lies - Erkenne Mich << M. Leighton

https://www.randomhouse.de/Taschenbuch/Erkenne-mich/M.-Leighton/Heyne/e484351.rhd
Nichts in ihrem Leben hätte Sloane und Hemi darauf vorbereiten können, was sie miteinander entdecken: Besessenheit und Verstörung, Liebe und Besitzergreifen. Doch was sie vergeblich suchen werden, ist eine Zukunft. Bisher nimmt es keiner von beiden mit der Wahrheit genau. Und schon bald müssen sie feststellen, dass der Teufel im Detail steckt. Im Detail und in den Lügen. Wie weit werden zwei Menschen für die Liebe gehen?


DEUTSCHE ERSTAUSGABE
Aus dem Amerikanischen von Ursula C. Sturm, Julia Flynn
Originaltitel: All The Pretty Lies
Originalverlag: M. Leighton Books
Taschenbuch, Broschur, 352 Seiten, 11,8 x 18,7 cm
ISBN: 978-3-453-41925-4
Verlag: Heyne



Meine Meinung


Kleines, feines Buch aber ich kann mir nicht helfen aber ich finde dieses Cover einfach nur schrecklich. Im Grunde ist das ja nichts Neues, ein Mann und eine Frau in einer sinnlichen Pose auf einem Cover aber hier mit diesem extremen Pinkstich ist es einfach nur gruselig. Und was bitte macht die Hand des Mannes da unten? Irgendwie komisch fotografiert? Oder soll das so sein? Nein das ist nicht mein Cover. 

Aber jetzt zum Inhalt und der ist auch recht schnell erzählt. Sloane wächst in einem Männerhaushalt auf. Ihre Mutter starb schon sehr früh und nun hat sie mit ihren Brüdern und ihrem Vater zu kämpfen. Allesamt Polizisten und unendlich einengend. Sloane türmt und macht das was natürlich jedes Mädchen macht wenn es ausbricht, ein Tattoo stechen lassen ... naja irgendwie muss sie ja den süßen Tattookünstler Hemi kennen lernen. Beide stürzen sich Hals über Kopf in eine sexy Beziehung. Doch beide bringen auch Geheimnisse mit die es zu beschützen gilt auch wenn das bedeutet, dass man die jenigen anlügen muss die man am meisten liebt. 

Tja was soll ich dazu sagen? Eine süße, nette, prickelnde Geschichte für zwischendurch aber leider auch nicht mehr. Die Charaktere wirkten mir zu aufgesetzt und auch die Dialoge wollten nicht so recht harmonieren. Die Grundgeschichte war auch nichts wirklich Neues und so hatte ich das Gefühl dieses Buch schon in und auswendig zu kennen. Was ich der Geschichte jedoch zu Gute halten möchte ist, dass sie sich wirklich schnell hat lesen lassen. Dieses Buch verlangt von seinen Lesern keine große Leseabende sondern es ist vielmehr eins dieser Strandbücher bei denen man auch ruhig noch ein Eis essen und mit seinen Kindern eine Sandburg bauen kann ohne aus dem Konzept zu kommen. 

Der Schreibstil des Buches ist ebenso wie die Storie an sich flüssig, schnelllebig und vorallem sehr locker leicht. Was mich jedoch sehr gestört hat, wahren die Dialoge. Ich kenne noch andere Bücher von M. Leighton und da wirkten die Dialoge nicht so aufgesetzt und unnatürlich. Irgendwie hatte ich immer das Gefühl bei einem Laientheater zu sein, bei dem die Schauspieler nur einen Tag Zeit hatten um ihre Texte zu üben. Leider sehr gestelzt und nicht wirklich harmonisch oder leidenschaftlich. 

Mein Fazit zu diesem Buch ist dass ich definitiv nicht weiß ob ich den zweiten Teil lesen möchte. Ich bin einerseits neugierig wie es mit Hemi und Sloane weiter geht da beide doch irgendwie interessant waren aber der Stil des Buches hat mir überhaupt nicht zugesagt und ich hatte solche Probleme mit den Dialogen... ich bin leider sehr zwiegespalten. 

Habt ihr es gelesen? Wie empfandet ihr die Geschichte und vor allem die Dialoge?  




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

SPAM ist unfair....

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...