Sonntag, 29. Januar 2017

Traumhaft schön >> The Bird and the Sword << Amy Harmon



Swallow, daughter, pull them in, those words that sit upon your lips. Lock them deep inside your soul, hide them ‘til they’ve time to grow. Close your mouth upon the power, curse not, cure not, ‘til the hour. You won’t speak and you won’t tell, you won’t call on heaven or hell. You will learn and you will thrive. Silence, daughter. Stay alive.

The day my mother was killed, she told my father I wouldn’t speak again, and she told him if I died, he would die too. Then she predicted the king would sell his soul and lose his son to the sky.
My father has a claim to the throne, and he is waiting in the shadows for all of my mother’s words to come to pass. He wants desperately to be king, and I just want to be free.
But freedom will require escape, and I’m a prisoner of my mother’s curse and my father’s greed. I can’t speak or make a sound, and I can’t wield a sword or beguile a king. In a land purged of enchantment, love might be the only magic left, and who could ever love . . . a bird?


Meine Meinung

Lark besitzt die Gabe der Worte. Flüstert sie leblosen Dingen, Tieren oder Menschen Wünsche, Befehle oder einfach nur Worte ein, so kann sie diese beeinflussen und sogar zu ihren Gunsten lenken. Eine gefähliche Gabe die vorallem in einem Land in dem jegliche Magie verboten ist das Leben kosten kann. Doch in Jeru gib es sie, die Magie. Es gibt Heiler, Menschen die die Gabe der Worte haben, die der Wandlung und vieles mehr, doch dies alles ist auf den Tod verboten. Als Larks Mutter eines Tages vom König ermordet wird ist sie es, die Lark die Fähigkeit zum Sprechen nimmt und ihr somit auch jegliche Kraft weiterhin Magie aus zu üben. Sie nimmt Lark zum Schutz die Worte, ihre Gabe und macht sie stumm. Den König jedoch und seinen Sohn belegt sie mit einem Fluch der alles was bisher war bis auf die Grundfesten verändern wird. Gebunden an ihren Vater der sie nicht liebt wächst Lark stumm in einem goldenen Käfig auf. Eines Tages jedoch trifft Lark auf den Sohn des Königs, der nach dem Tod seines Vaters mittlerweile selbst König ist und wird von ihm mit auf sein Schloss genommen. Anfangs weiß Lark nicht was der junge König von ihr will, doch nach und nach kommen Lark und Tiras sich näher. Tiras erkennt was in Lark schlummert und lehrt sie lesen und schreiben und weckt so etwas in Lark, dass Jahre lang darauf gewartet hat endlich aus ihr heraus zu brechen. Doch warum verschwindet der junge König immer wieder tagelang und kehrt dann jedes mal kränker zurück als vorher? Was hat es mit dem wunderschönen Adler auf sich der Lark beobachtet und ihr folgt wo auch immer sie ist? Und welch dunkle Macht will sich den Platz auf den Thron erkämfen und werden Lark und Tiras es schaffen zu siegen?



Ich weiß gar nicht mit welchen Worten ich diesem Buch gerecht werden soll? Ich habe das Gefühl, dass alles was ich zu dieser Geschichte schreibe oder sage einfach im Nichts verläuft weil es nicht annähernd einfangen kann, was ich beim Lesen empfunden habe. Diese Story ist anders als alles was ich bis dato kannte und gelesen habe. Sie gleicht einem Märchen, dann wieder einem Fantasy Roman erster Güte und dann wieder einer Leidenschaftlichen Romaze. Amy Harmon vereint in diesem Buch so viele unterschiedliche Facetten und Genre das es kaum möglich ist, sich auf eines zu beschränken. Hier hat man einfach alles was das Herz begehrt in einem Buch und noch so vieles mehr. 

Lark ist in diesem Buch der Vogel (Bird) sie ist zart, klein, zerbrechlich und dennoch das stärkste Mädchen das ich je in einem Buch wahrgenommen habe. Sie hat Stärke, Eleganz, Mut und vor allem Leidenschaft. Das sie nicht sprechen kann, scheint sie anfangs nicht wirklich zu stören. Sie hat ihre eigenen Arten zur Kommunikation erlernt aber als sie auf Tiras stößt verzweifelt auch sie. Sie möchte so vieles wissen, so vieles sagen und kann es einfach nicht. Als sie es jedoch schafft die Aufmerksamkeit von Tiras zu wecken und von ihm schreiben und lesen lernt, wird Lark immer und immer selbstbewusster. Sie schafft es ihre Gabe wieder zu entdecken und so endlich mit Tiras zu kommunizieren und dringt so auch immer weiter in sein Herz ein. 

Tiras ist das Schwert, er ist jung König geworden und muss nun das weiterführen was sein Vater begonnen hat. Ein starker Fluch lastet auf seinen Schultern aber als er Lark kennen lernt verändert sich etwas in ihm. Er sieht das Leben wieder mit anderen Augen beginnt ein Ziel zu finden und zu kämpfen. Tiras ist ein sehr starker aber auch sturer Charakter. Das ein oder andere Mal hätte ich ihn gerne mit dem Kopf an die Wand geschlagen um ihn dann im nächsten Moment an mich zu ziehen und nie wieder los zu lassen. So wie wir Leser uns nach und nach in Tiras verlieben, schafft er es auch sich einen Platz in Larks Herz zu erkämpfen. 

Beide Charaktere sind wie Feuer und Eis. Unterschiedlicher geht es nicht ... Lark das kleine zerbrechliche feengleiche Wesen und Tiras der muskelbepackte Hühne mit deinen langen weißen Haaren und der braun gebrannten Haut. Doch sie ergänzen sich in ihren Herzen perfekt und erschaffen so eine Liebesgeschichte von epischen Ausmaßen. Lark und Tiras Liebesgeschichte ist wie ein ungeschliffener Diamant. Sie hat Ecken und Kanten ist aber wunderschön anzusehen und zieht uns in ihren Bann. Sie hat etwas märchenhaftes und zugleich sehr sinnliches an sich. 

Der Fantasyanteil des Buches ist weder hoch noch zu niedrig. Zusammen mit der Lovestory hält er sich perfekt die Waage und wurde super eingefügt. Jedes Element passt perfekt. Die Hintergrundgeschichte wurde gut durchdacht und der rote Faden zieht sich perfekt durch jede einzelne Seite. Magie, Übersinnliches und Märchenhaftes ergänzen sich perfekt und lassen zum Ende hin alles rund zurück. 

Der Schreibstil... Dazu muss ich sagen, dass es dieses Buch bisher nur auf englisch gibt. Ich habe super in die Geschichte hinein gefunden was nicht zuletzt am Schreibstil lag. Denn dieser ist so simpel und zugleich so kraftvoll wie ich selten etwas gelesen habe. Amy Harmon schreibt sehr poetisch und mit Stil, sie schafft es mit wenigen Worten so viel Gefühl aus zu drücken wie manch anderer Autor in ganzen Kapiteln. Sie hat einen wirklich beruhigenden Schreibstil der mich einfach mitgerissen und mir das schönste Kopfkino seit langem beschert hat. 

Dieses Buch müsst ihr einfach lesen, es ist zauberhaft, wunderschön und fantastisch zugleich. Ihr werdet es lieben.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

SPAM ist unfair....

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...