Sonntag, 12. März 2017

Neu, interessant und macht Lust auf mehr >>Rat der Neun << von Veronica Roth


In einer Galaxie, in der Gewalt und Rache das Leben der Völker beherrschen, besitzt jeder Mensch eine besondere Lebensgabe, eine einzigartige Kraft, die seine Zukunft mitgestaltet. Doch nicht jeder profitiert von seiner Gabe …

Cyra ist die Schwester des brutalen Tyrannen Ryzek. Ihre Lebensgabe bedeutet Schmerz, aber auch Macht – was ihr Bruder gezielt gegen seine Feinde einsetzt. Doch Cyra ist mehr als bloß eine Waffe in seinen Händen: Sie ist stark und viel klüger, als er denkt.

Akos stammt aus einem friedliebenden Volk und steht absolut loyal zu seiner Familie. Als Akos und sein Bruder von Ryzek gefangen genommen werden, trifft er auf Cyra. Er würde alles dafür tun, seinen Bruder zu retten und mit ihm zu fliehen, doch mächtige Feinde stehen ihm im Weg. Akos und Cyra müssen sich entscheiden: sich gegenseitig zu helfen oder zu zerstören …


Aus dem Amerikanischen von Petra Koob-Pawis, Michaela Link
Originaltitel: Carve the Mark
Originalverlag: HarperCollins, US

Gebundenes Buch mit Schutzumschlag, 608 Seiten, 13,5 x 21,5 cm
ISBN: 978-3-570-16498-3

Verlag: cbt


******************************************************

Meine Meinung

Vorab möchte ich sagen, dass ich erst einmal gar nichts von diesem "Skandal" um das Buch mitbekommen habe. Durch Bookstagram bin ich dann doch auf die riesen Flut an Gerüchten, Theorien und Shitstorm auf das Buch aufmerksam geworden und konnte erst einmal gar nichts damit anfangen. Selbst lesen und eigene Meinung bilden, ist da meine Aussage dazu. Denn....

Als ich das Buch begann zu lesen, dachte ich erst einmal... puhhh was eine Fülle an Infos und Namen. Erst blickte ich null durch, musste vieles sortieren und neu zuordnen und das Chaos in meinem Kopf in Ordnung bringen. Dann lichtete sich der Dunst an Informationen und ich war in der Geschichte drin, die dann auch recht rasant an mir vorbei zog. Ich muss gestehen, dass ich zwar schon schnelllebigere Bücher gelesen habe aber auch dieses hier hat mich gut unterhalten. Hat man einmal raus um was es geht und wer was bezwecken möchte ist die Geschichte auch recht schlüssig und zum Einstieg in die Thematik reichte mir das auch völlig.

Was mich etwas enttäuschte waren die Charaktere. Irgendwie plätscherten die so dahin. Sie waren leicht blass und hatten wenig Bums. Ich brauche nicht immer diese momentan für Jugendbücher typischen Badass Charaktere aber etwas mehr Elan hätte dem ein oder anderen Charakter schon gut getan um vorallem das Zwischenmenschliche am Laufen zu halten oder etwas vorran zu treiben. Dennoch bin ich davon überzeugt, dass hier noch eine Entwicklung nach oben geplant ist und uns die Autorin noch überraschen wird.

So jetzt zu dem Punkt das Buch sei rassistisch oder hätte rassistische Aspekte oder Theorien. Also ich kann hier nichts dergleichen erkennen. Ja mein Gott es gibt böse Menschen und die sind dunkelhäutig. Aber herrje... bei James Bond ist der Böse auch meistens ein Deutscher oder in anderen Büchern waren die schlimmsten Menschen Japaner oder Chinesen. Russen werden auch gerne als weltvernichtende Bösewichte genommen. Soll jetzt jeder diese Bücher verbrennen und rufen "Das ist Rassismuss das les ich nicht!"?? Bitte lasst die Kirche mal im Dorf und bauscht nicht immer alles so auf.

So und jetzt noch einmal zum Buch. Ich mochte es eigentlich ganz gerne und irgendwie war das mal was anderes als der sonst so eintönige Schlunz der im Moment überall in den höchsten Tönen gelobt wird. Es ist jetzt zwar kein rausragendes Werk gewesen und wird auch keinen Literaturpreis gewinnen aber ich freue mich schon darauf noch mehr von der Autorin zu lesen und warte gespannt auf das nächste Buch.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

SPAM ist unfair....

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...