Montag, 10. April 2017

Schattenkrone >>Royal Blood << von Eleanor Herman


Stell dir eine Zeit vor, in der die Menschen den Göttern gleichgültig sind, und das Böse an den Rändern der Welt erwacht ...

Alex ist kurz davor, für immer aus dem Schatten seines mächtigen Vaters zu treten und der größte Heerführer aller Zeiten zu werden.

Seine Verbündete Kat hat einen Plan, von dem Alex niemals erfahren darf. Die beiden verbindet weit mehr als sie ahnen.

Wem kannst du trauen?
Und was ist am Ende stärker?
Das Schicksal?
Magie?
Oder deine Feinde?


592 Seiten, gebunden
FISCHER FJB
ISBN 978-3-8414-2230-9
Ab 14 Jahren


*****************************
Meine Meinung 

"Vorweg: Ich war leider sehr krank die letzten Wochen und musste mich jetzt leider zum Rezensionen schreiben zwingen. Mir geht es noch immer nicht besser und ich entschuldige mich dafür, dass diese Rezi wahrscheinlich leicht verwirrend ist." 

Dieses Buch sprach mich direkt an. Allein das Cover ist ein Hingucker und so musste ich es lesen, komme was wolle. Die ersten Seiten flogen nur so dahin und schon war ich mitten in der Geschichte drin. Alles wurde relativ schnell ins Rollen gebracht und auch wenn ich anfangs noch nicht so ganz wusste wohin das alles führen sollte, war meine Neugierde geweckt und ich musste weiterlesen. 

Als erstes fiel mir das Setting der Geschichte auf. Alexander der Große mit allem drum und dran und mit Sandalen tragenden, Schwerter schwingenden, Kampfschrei schreienden Helden. Ich fühlte mich irgendwie direkt wie in einen Hollywood Film versetzt und wollte gar nicht mehr aus dem Buch raus. Das Gerüst um unsere Helden herum wurde perfekt aufgebaut und ich habe mich direkt pudelwohl gefühlt. Steine, Sonne, Berge, Wälder und dazu das leicht mythologisch angehauchte Bühnenbild passten perfekt zum Grundgedanken der Geschichte. 

Zur eigentlichen Geschichte möchte ich eigentlich gar nicht viel sagen, da ich selbst überrascht wurde und das auch sehr gut so war. Der Verlag hat Gutes an dem Buch getan, dass er dieser Ausgabe einen recht kurzen und kryptischen Klappentext gegeben hat. So weiß der Leser etwas über die Geschichte aber nicht DIE Geschichte. Eine Geschichte die mich mehr als überrascht hat und mal nicht das übliche 0815 Geschnulze war sondern wirklich spannend und überraschend daher kam. So haben wir zwar Alexander "den Großen" im Fokus und seine Freunde sowie andere Altbekannte aus der Geschichte, dennoch wirkt diese Geschichte komplett neu und absolut fantastisch. 

Die Charaktere haben mich doch sehr überrascht. Von Anfang an mochte ich Kat sehr. Sie ist etwas sehr besonderes und ich wusste direkt das ich sie mögen würde. Sie ist komplex und hat genau die richtigen Ecken und Kanten die ich bei einem Charakter zu schätzen weiß. Alex hingegen konnte ich von Anfang an nicht durchschauen. Er war mir ein Rätsel und blieb es leider auch sehr lange. So brauchte ich einige Zeit um mit ihm warm zu werden und leider war mir diese Zeit schon fast zu lange. 
Die Nebencharaktere sind klasse gewesen. Sie belebten die Geschichte und machten sie tiefgründiger. Alles in allem trugen sie zum Verlauf des Buches bei und ich hatte noch mehr Spaß am weiterlesen. 

Alles in allem kann ich das Buch durchaus empfehlen. Ich hätte so eine Geschichte nicht erwartet, ebensowenig solch eine Komplexität und ich freue mich schon sehr auf den zweiten Teil, der hoffentlich einige der aufgekommenen Fragen aufklären wird.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

SPAM ist unfair....

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...