Sonntag, 28. Mai 2017

Es wird fantastisch >> Der Prinz der Elfen << Holly Black

Holly Black ist zurück - mit einer grandiosen Elfenfantasy!


Die Geschwister Hazel und Ben leben in dem Ort Fairfold, der an das magische Elfenreich grenzt. Seit Jahrzehnten steht dort, mitten im Wald von Fairfold, ein gläserner Sarg, in dem ein Elfenprinz schläft – von Touristen begafft und von der Bevölkerung argwöhnisch beäugt, auch wenn Hazel und Ben die alten Geschichten nicht glauben. Seit Kindertagen fühlen sie sich zu dem schlafenden Jungen magisch hingezogen, ihm vertrauen sie alle ihre Geheimnisse an. Inzwischen ist Hazel 16 und küsst immer neue Jungs, um die Leere in ihrem Herzen zu füllen. Doch als eines Tages der Sarg leer ist und der Prinz erwacht, werden die Geschwister in einen Machtkampf der Elfen gezogen. Hazel muss die Rolle annehmen, in die sie sich als Kind immer geträumt hat: als Ritter gegen ein dunkles Monster kämpfen …

DEUTSCHE ERSTAUSGABE

Aus dem Amerikanischen von Anne Brauner
Originaltitel: The Darkest Part of the Forest
Originalverlag: Little Brown, US

Gebundenes Buch mit Schutzumschlag, 416 Seiten, 13,5 x 21,5 cm

ISBN: 978-3-570-16409-9


Verlag: cbt

***********************************************************

Meine Meinung  

Dieses Buch fing so unscheinbar an und dann ... konnte ich es nicht mehr zur Seite legen. Auf einmal fand ich mich in einer absolut fantastischen Geschichte wieder, die ich so wirklich noch nie gelesen hatte. 

Die Geschichte um den Elfenprinzen in dem Sarg wird von der Protagonistin Hazel erzählt. Hazel lebt in einem kleinen Dorf das von dem Prinzem im Sarg und seinen Sagen um Elfen lebt und in dem man ganz fest an Wechselbälger, Elfen und allerlei Widernatürliches glaubt. Eines Tages ist der Prinz verschwunden und Hazel findet sich dreckig wieder als sie morgens aufwacht. Wer hat den Prinzen befreit und vorallem wie? Und was hat Hazel mit all dem zu tun und ein sagenumwogenes Schwert, dass sie ganz dringend finden muss?

Hazel war mir von Anfang an sehr sympathisch. Sie ist taff, weiß was sie will und wirkt so als würde sie nichts so schnell bereuen. Sie ist ein Wildfang, macht was sie will und beugt sich keinen Regeln. Sie ist so wie jedes Mädchen sein möchte, könnte man zumindest meinen und dennoch schwebt auch über ihr eine kleine dunkle Wolke die sich nicht so schnell verscheuchen lässt

Ihr Bruder und dessen bester Freund waren ebenfalls zwei Charaktere die man einfach direkt lieb haben muss. Was ich sehr schön fand, war dass auch das Thema homosexualität eine Rolle spielte und in diesem Buch sehr normal und einfühlsam damit umgegangen wurde. Bens bester Freund ist ein Wechselbalg. Er wurde als Baby gegen ein Menschenbaby ausgetauscht und trotzdem wuchs er in seiner Familie und im Dorf als ein ganz normaler Junge heran, der aber noch eine durchaus bedeutsame Rolle zu spielen hat. 

Das gesamte Thema der Elfen wurde in meinen Augen wirklich durchdacht aufgebaut und ich wurde direkt in dieses Thema hinein gesogen. Alles ergab einen Sinn und wurde jugendlich spritzig umgesetzt, sodass es mir nie langweilig wurde. Es war eine fantastische Geschichte mit so viel Fantasie und Witz ... ich habe schon lange kein so tolles Buch mehr gelesen. Und da mir die Worte fehlen für dieses Buch, sage ich nur, lesen, lesen, lesen......


   








 

Montag, 22. Mai 2017

Du neben mir >> und zwischen uns die ganze Welt << Nicola Yoon


»Am Anfang war nichts. Und dann war alles.«


Die 17-jährige Madeline hat noch nie das Haus verlassen, denn sie leidet an einer seltenen Immunkrankheit. Bisher war das kein Problem, weil sie es nicht anders kennt. Doch als im Nachbarhaus der geheimnisvolle Olly einzieht, kommen sich die beiden so nah, wie es für Madeline möglich ist. Plötzlich möchte sie die Welt außerhalb ihres sterilen Zimmers entdecken, die sie sonst nur aus Büchern kennt. Selbst wenn es bedeutet, dafür ihr Leben zu riskieren…

Übersetzt von Simone Wiemken
Originaltitel: Du neben mir
Originalverlag: Dressler

Taschenbuch, Broschur, 336 Seiten, 12,5 x 18,3 cm

ISBN: 978-3-570-31099-1


Verlag: cbt

******************************************

Meine Meinung 

Als ich mit "Du neben mir" anfing zu lesen, hätte ich nie gedacht, dass ich dieses Buch innerhalb von 5 Stunden verschlingen würde. Ich lese ja wirklich schnell und ich schaffe ein dickes Buch je nach Lust und Laune innerhalb eines Tages. Aber dieses Buch hat mich förmlich gefesselt und nicht mehr los gelassen. Ich war gefangen zwischen den Seiten und musste wissen wie es endet, wobei ich ganz zu Beginn schon einen fiesen  Verdacht hatte, der sich dann auch bewahrheitet hat. Nichts destotrotz war dieses Buch ein wahres Highlight und ich muss es ganz bald nochmal lesen, allein  um diese wundervollen Gefühle noch einmal in mich auf zu saugen, die dieses Buch mir mitgegeben hat. 

Aber fangen wir doch mal ganz am Anfang an. Madeline ist siebzehn Jahre alt und lebt in einem hermetisch abgeriegelten Haus. Die einzigen Menschen zu denen sie engeren Kontakt hat sind ihre Krankenschwester und ihre Mutter, die Ärztin ist. Madeline leidet an einer seltenen Krankheit die bewirkt, dass sie auf alles allergisch ist was es gibt und deshalb muss alles in ihrem Umfeld steril sein und bleiben. Ihre einzige Verbindung zur Außenwelt ist ihr PC und ein Fenster aus dem sie jeden Tag die Nachbarschaft beobachtet. Eines Tages zieht eine neue Familie in das Nachbarshaus ein und Madeline ist sofort von dem Sohn der Familie fasziniert. Es passiert was passieren musste, Madeline nimmt Kontakt mit Olly auf und aus einer zwarten Internetfreundschaft wird mehr. Doch wie soll man sich treffen, berühren, Küssen oder zusammen sein wenn jede noch so kleine Unaufmerksamkeit weitreichende Folgen hat? Madeline fasst einen Plan, doch wird der auch aufgehen?

Wie gesagt fand ich die Geschichte einfach nur grandios. Ohne viel drum herum wird hier eine Story erzählt die mitreißt und nicht mehr loslässt. Die Geschichte ist ergreifend, ich fieberte von Anfang bis Ende mit und wurde keine Sekunde enttäuscht. 
Die Charaktere überzeugten mich ebenfalls von der ersten Seite an. Madeline und Olly wuchsen mich richtiggehend ans Herz und am Ende angekommen, konnte ich die beiden kaum gehen lassen. Fünf Stunden lang war ich Teil einer Beziehung zwischen zwei Menschen die einfach zueinader passen und die nicht von einander getrennt sein dürfen. Madeline das scheue Mädchen, dass die Welt nicht kennt und doch gerne so mutig und energiegeladen wäre wie Olly, dessen Welt von allen Emotionen die es gibt bestimmt wird, der sich an Wänden entlang hangelt und auf dem Dach einen Zufluchtsort errichtet hat. Beide Charaktere sind so unterschiedlich, dass sie schon wieder gleich sind und dem Leser wird es keine Sekunde langweilig die beiden zu studieren, da sie immer wieder für Überraschungen sorgen. 

Der Schreibstil des Buches ist wirklich sehr jugendlich, aber auch irgendwie poetisch, gerade Madelines Gedankengänge sind einerseits sehr erwachsen und fast als poetisch zu betrachten. Dennoch ist sie ein siebzehn jähriges Mädchen, dass auch manchmal genau so spricht und schreibt und das machte sie sehr sympathisch. Auch wundervoll sind diese vielen tollen Chatverläufe, Quittungen, Zeichnungen und Randnotizen der Protagonisten. Das Buch wird lebendig und das Lesen wird zu einem Erlebnis. 

Ich kann dieses Buch nur jedem weiter empfehlen, der mal nicht die übliche Teeniegeschichte lesen möchte und Überraschungen und überraschende Wendungen liebt.    







 
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...