Dienstag, 31. Januar 2017

Gelesen im Januar " 2017"


Hallo ihr Süßkekse, 

Heute möchte ich euch meine gelesenen Bücher für den Januar vorstellen. Insgesamt habe ich sechs Bücher gelesen und zwei Hörbücher gehört. 


Meine Hörbücher waren: 
  1. Dark Elements - Eiskalte Sehnsucht von Jennifer L. Armentrout 
  2. Dark Elements - Sehnsuchtsvolle Berührung von Jennifer L. Armentrout
Beide Hörbücher haben mir wirklich gefallen wobei ich Band zwei um einiges spannender empfunden habe. Doch Roth ist einfach so ein heißer Schlingel, da war mir völlig egal ob Band drei noch genauso spannend ist wie die Vorherigen. Hauptsache Roth *__*


Meine gelesenen Bücher waren:

  1. Empire of Storms von Sarah J. Maas
  2. The Young Elites - Die Bruderschaft der Dolche von Marie Lu 
  3. The Bird and the Sword von Amy Harmon
  4. Clockwork Prince von Cassandra Clare
  5. Clockwork Princess von Cassandra Clare 
  6. Das dunkle Herz des Waldes von Naomi Novik
Angefangen hat das Jahr mit EMPIRE OF STORMS und es war ein grandioser Anfang. Ich habe es genauso geliebt wie ich auch die ersten Bücher der Throne of Glass Reihe geliebt habe. Die Geschichte um Aelin, Rowan und Lysandra ist einfach ein Fest für jeden der gute Fantasy liebt. Meine Rezensionen zu Band 1 bis 4 könnt ihr hier gerne nachlesen ( 1, 2, 3, 4

Danach ging es mit DIE GEMEINSCHAFT  DER DOLCHE weiter. Meine Rezi dazu könnt ihr hier finden KLICK . Ich muss aber leider gestehen, dass ich von diesem Buch nicht allzu begeistert war. Irgendwie ging die Geschichte leider nicht ganz an mich und ich musste leider eine nicht so gloreiche Rezi schreiben. 

Dann jedoch kam THE BIRD AND THE SWORD und das Buch war mein MONATSHIGHLIGHT!!! Ich liebe dieses Buch, ich liebe, liebe, liebe es. Es ist einfach ein wundervolles und grandioses Buch. Die Geschichte ist einzigartig, der Schreibstil war wunderschön und obwohl es in englisch war habe ich wirklich jedes einzelne Wort verstanden und alles hat mich sofort berührt. Eine Rezension wird noch folgen. 

Danach habe ich dann CLOCKWORK PRINCE und CLOCKWORK PRINCESS gelesen. Beide Bücher haben mich wirklicht total geflasht. Aber es waren trotzdem nicht meine Highlights. Ich muss zwar gestehen das diese Teile mir um einiges besser gefallen haben wie die Mortal Instruments Reihe, trotzdem muss ich gestehen dass ich auch hier am Ende irgendwas vermisst habe. 

Dann kam DAS DUNKLE HERZ DES WALDES. Tja was soll ich sagen, das letzte Buch des Monats hatte es nochmal so richtig in sich. Etwas ganz Besonderes mit viel Charme, einer tollen Protagonistin und vorallem Magie und Fantasie. Was ich beim Lesen empfunden habe, wie ich die Geschichte im gesamten gesehen habe und warum es Potenzial zum Jahreshighlight hat... könnt ihr in meiner kommenden Rezi lesen. 


So und jetzt zu euch... 
Was habt ihr so diesen Monat gelesen? Was war euer Highlight und welches Buch hat euch gar nicht überzeugen können?







Sonntag, 29. Januar 2017

Traumhaft schön >> The Bird and the Sword << Amy Harmon



Swallow, daughter, pull them in, those words that sit upon your lips. Lock them deep inside your soul, hide them ‘til they’ve time to grow. Close your mouth upon the power, curse not, cure not, ‘til the hour. You won’t speak and you won’t tell, you won’t call on heaven or hell. You will learn and you will thrive. Silence, daughter. Stay alive.

The day my mother was killed, she told my father I wouldn’t speak again, and she told him if I died, he would die too. Then she predicted the king would sell his soul and lose his son to the sky.
My father has a claim to the throne, and he is waiting in the shadows for all of my mother’s words to come to pass. He wants desperately to be king, and I just want to be free.
But freedom will require escape, and I’m a prisoner of my mother’s curse and my father’s greed. I can’t speak or make a sound, and I can’t wield a sword or beguile a king. In a land purged of enchantment, love might be the only magic left, and who could ever love . . . a bird?


Meine Meinung

Lark besitzt die Gabe der Worte. Flüstert sie leblosen Dingen, Tieren oder Menschen Wünsche, Befehle oder einfach nur Worte ein, so kann sie diese beeinflussen und sogar zu ihren Gunsten lenken. Eine gefähliche Gabe die vorallem in einem Land in dem jegliche Magie verboten ist das Leben kosten kann. Doch in Jeru gib es sie, die Magie. Es gibt Heiler, Menschen die die Gabe der Worte haben, die der Wandlung und vieles mehr, doch dies alles ist auf den Tod verboten. Als Larks Mutter eines Tages vom König ermordet wird ist sie es, die Lark die Fähigkeit zum Sprechen nimmt und ihr somit auch jegliche Kraft weiterhin Magie aus zu üben. Sie nimmt Lark zum Schutz die Worte, ihre Gabe und macht sie stumm. Den König jedoch und seinen Sohn belegt sie mit einem Fluch der alles was bisher war bis auf die Grundfesten verändern wird. Gebunden an ihren Vater der sie nicht liebt wächst Lark stumm in einem goldenen Käfig auf. Eines Tages jedoch trifft Lark auf den Sohn des Königs, der nach dem Tod seines Vaters mittlerweile selbst König ist und wird von ihm mit auf sein Schloss genommen. Anfangs weiß Lark nicht was der junge König von ihr will, doch nach und nach kommen Lark und Tiras sich näher. Tiras erkennt was in Lark schlummert und lehrt sie lesen und schreiben und weckt so etwas in Lark, dass Jahre lang darauf gewartet hat endlich aus ihr heraus zu brechen. Doch warum verschwindet der junge König immer wieder tagelang und kehrt dann jedes mal kränker zurück als vorher? Was hat es mit dem wunderschönen Adler auf sich der Lark beobachtet und ihr folgt wo auch immer sie ist? Und welch dunkle Macht will sich den Platz auf den Thron erkämfen und werden Lark und Tiras es schaffen zu siegen?

Samstag, 28. Januar 2017

Yeahhh ein neuer Feehan >> Geliebte Jägerin (Leopardenmenschen - Saga 6) << Christine Feehan

https://www.randomhouse.de/Paperback/Geliebte-Jaegerin/Christine-Feehan/Heyne/e507022.rhd

Als Kind wurde die junge Gestaltwandlerin Cat Benoit von einem Kriminellen entführt und gefangen gehalten. Jahre später gelingt ihr die Flucht, und sie kann sich in Texas ein neues Leben aufbauen. Dort begegnet sie auch dem unverschämt attraktiven Ridley Cromer, und aus anfänglicher Freundschaft wird schnell feurige Leidenschaft. Doch wie lange kann Cat die Leopardin in sich beherrschen? Ridley ahnt, dass Cat Geheimnisse vor ihm hat, doch als die Wahrheit ans Licht kommt, ist es beinahe schon zu spät . . .


DEUTSCHE ERSTAUSGABE
Aus dem Amerikanischen von Ruth Sander
Originaltitel: Cat's Lair
Originalverlag: Jove
Paperback, Broschur, 544 Seiten, 13,5 x 20,6 cm
ISBN: 978-3-453-31810-6
Verlag: Heyne


        ***************************************************************************


Meine Meinung  

Dass ich ein großer Fan von Christine Feehan bin, ist wohl mittlerweile bekannt. Ihre Bücher faszinieren mich jedes Mal aufs Neue und immer wieder ist es ein ganz besonderes Fest, wenn ich eines ihrer neuen Bücher in den Händen halte. Ihre Gestaltwandlerreihe ist einer meiner liebsten. Leidenschaftlich, fantastisch, herzzerreißend und vor allem absolut spannend.

Donnerstag, 26. Januar 2017

So niedlich .... >> Wenn Liebe nach Pralinen schmeckt << Emily Bold



Amy Bishop hat die Pralinenfabrik ihres Großvaters geerbt und mit ihr eine ganze Menge Probleme.
Die »Sugar-Tale-Corporation« droht den kleinen Betrieb zu übernehmen und sendet den Wirtschaftsberater Ryan Scandrik, um rapide Änderungen in den gewohnten Strukturen des Familienbetriebs durchzusetzen.
Amy widersetzt sich dem zwar äußerst attraktiven, aber gefühlskalten und berechnenden Scandrik, wo immer sie kann. Doch all ihre Pläne, die Firma vor der Übernahme durch Scandriks Auftraggeber zu verhindern, scheinen aussichtslos. Zu allem Überfluss verliebt sie sich auch noch in diesen unmöglichen Kerl. Sie sucht Rat bei Kendra, einer Freundin ihres Großvaters. Doch was Amy bis dahin nicht weiß: Auch Kendra hat einst ihre Liebe für die Firma geopfert …


Wenn Liebe nach Pralinen schmeckt (Montlake Romance)
Taschenbuch, 298 Seiten
ISBN-13: 978-1503940468
Zur Seite der Autorin - Hier lang 


Meine Meinung 

Was für eine niedliche Geschichte. Wirklich das Wort niedlich beschreibt perfekt wie ich diese Geschichte empfunden habe. Alles wirkte so süß und romantisch und ständig hatte ich das Gefühl ... irgendwann kommen kleine Herzchen aus dem Buch geflogen.

Die Charaktere waren der erste Grund warum ich nicht mehr aufhören konnte zu lesen. Humorvoll, witzig spritzig mit der gewissen Menge an Charme gehen sie an die Story ran und brachten mich als Leserin zum Lachen, Seufzen und vor allem Dahinschmelzen. Beide Charaktere sind sehr stark in ihrer Persönlichkeit und dennoch nicht überheblich oder realitätsfern. Sie sind greifbar und liebenswert gezeichnet und es war mir ein Vergnügen, sie bei ihrer Entwicklung begleiten zu dürfen.

Auch wenn Amy sich anfangs alle Mühe gibt Ryan zu wiederstehen, ist er der Mann der ihr Herz zum Flattern bringt. Auch wenn Ryan zunächst widersprüchliche Signale sendet, die nicht nur Amy durcheinander und auf die Palme bringen, so hat er einfach das Gewisse Etwas an sich an dem Frau einfach nicht vorbei kommt.

Romantik ist in dieser Geschichte ein großes Thema. Auch wenn sich Amy und Ryan des Öfteren in den Haaren haben und nicht alles in einer rosaroten Wattewolke daher kommt - schwebt über allem trotzdem die Romantikwolke die immer wieder mein Herz zum Bubbern gebracht hat. Dazu kommt die wundervolle Verstrickung von eigentlich zwei Liebesgeschichten - denn Amys beste Freundin Kendra - auch schon etwas älter - hat auch noch ein Wörtchen mit zu reden und erzählt ihre ganz eigene Geschichte von Liebe, Leidenschaft und Verlust.

Die Idee der Autorin, in eine frische jugendliche Liebegeschichte eine weitere Geschichte von zwei Liebenden zu packen, die vor Jahrzehnten stattfand, war einfach grandios. Denn zu Beginn des Buches dachte ich wirklich - och nö ... das hast du doch schon so oft gelesen, gibt's nichts Neues mehr? - und dann wurde ich wirklich überrascht. Dieser Wechsel zwischen Vergangenheit und Zukunft, Erinnerungen und dem was jetzt und hier erlebt wird war super für dieses Buch. So wurde dieser Geschichte frischer Wind eingehaucht und altbekanntes wurde wirklich gut und neuartig in Szene gesetzt.

Ein weiterer Pluspunkt dieses Buches war für mich mal wieder der Schreibstil. Emily Bold schreibt wirklich schön einfach, stilbewusst und vor allem leicht wie eine Feder. Ihre Bücher lassen sich super in einem Rutsch lesen und sind genau das Richtige für einen entspannten Sonntagnachmittag.

Mittlerweile ist dieses Buch bei mir zu Hause durch drei Generationen gewandert. Ich 29 Jahre, meine Mutter 54 Jahre und meine Oma 83 Jahre... wir alle haben es gelesen und jede von uns war gleichermaßen begeistert. Und das schafft auch nicht jede Autorin - Großer Pluspunkt und volle 5 Sterne








Freitag, 13. Januar 2017

Young Elites >> Die Gemeinschaft der Dolche << Marie Lu

http://www.loewe-verlag.de/titel-0-0/young_elites_die_gemeinschaft_der_dolche-7836/
Nach Legend taucht Bestsellerautorin Marie Lu mit ihrer neuen historischen Fantasy-Reihe Young Elites in eine Welt voller Magie ein und zeigt eine Heldin, die zwischen Liebe und Dunkelheit gefangen ist.

Über Nacht verfärbten sich Adelinas wunderschöne schwarze Haare plötzlich silbern. Seit sie das mysteriöse Blutfieber überlebte, ist die Tochter eines reichen Kaufmanns gezeichnet und von der Gesellschaft verstoßen. Aber die Krankheit hat ihr nicht nur eine strahlende Zukunft genommen, sondern auch übernatürliche Kräfte verliehen. Und Adelina ist nicht die Einzige. Die Gemeinschaft der Dolche wird vom König gejagt und gefürchtet, denn mit ihren unerklärlichen Fähigkeiten sind sie imstande, ihn vom Thron zu stürzen. Doch dazu benötigen sie Adelinas Hilfe ...

X-Men meets Die rote Königin: Eingebettet in eine märchenhafte Welt, die an das Venedig der Renaissance erinnert, erzählt Spiegel-Bestsellerautorin Marie Lu die Geschichte von Adelina, einer sehr komplexen Heldin, die zunehmend von der rachgierigen Dunkelheit, die sie in sich trägt, übermannt wird. Ob ihre Liebe zu Prinz Enzo sie retten kann? Nach dem New York Times-Bestseller Legend der grandiose Auftakt zu einer neuen originellen und actionreichen Fantasy-Trilogie der Autorin.

Young Elites, Band 1
Aus dem Amerikanischen übersetzt von Sandra Knuffinke, Jessika Komina
ab 14 Jahren, erscheint am 16.01.2017
416 Seiten, 15.0 x 22.0 cm
ISBN 978-3-7855-8353-1

 
Meine Meinung 

Noch nie war ich bei einem Buch so zwiegespalten wie bei diesem Werk. Einerseits habe ich es gemocht und andererseits habe ich es gehasst. Und ja es war eine Hassliebe. 

Die Geschichte fing ganz vielversprechend an und Adelinas Geschichte machte mich wirklich neugierig. Dieses Blutfieber, die Veränderungen an den Überlebenden und die wirklich interessant scheindenden Fähigkeiten liesen mich an der Geschichte festhalten. Auch die Welt die Marie Lu geschaffen hat lies mich nicht mehr los und ich wollte durchaus mehr erfahren aber dann kamen mehr und mehr Charaktere hinzu und da begann das große Durcheinander. 

Adelina war mir von Anfang an unsympathisch. Aber ich dachte mir... ok kann ja vorkommen, mal sehen wer da noch so alles auftaucht oder ob sie mir sympathischer wird. Aber leider änderte sich da nichts. Adelina und ich, wir wurden irgendwie nicht richtig warm miteinander. Sie war mir zu blass und leider auch zu flach. Sie hatte zwar auch ihre Stärken aber ich diese waren nicht sehr viele. Das Einzge was sie wirklich interessant machte war ihre Fähigkeit und die große Liebe zu ihrer Schwester. 

Doch dann tauchten noch weitere Charaktere auf und hier fing es dann an kritisch zu werden. Die Charaktere wirkten allesamt leider sehr seelenlos und hatten keinerlei Chemie miteinander. Eher begegneten sie sich direkt als Feinde und versuchten erst gar nicht aufeinander zu zu gehen, was mich schon sehr störte, da Adelina ja eigentlich zu einem Mitglied der Gemeinschaft der Dolche gemacht werden sollte. Würde man ein zukünftiges Mitglied nicht etwas herzlicher aufnehmen oder zumindest versuchen nett zu sein? Nein, noch nicht einmal Enzo der "Held" und "Prinz" der Geschichte konnte ein paar Sympathiepunkte gut machen. Auch er wirkte sehr blass, leblos und ohne jegliche Gefühle. Seine Beziehung zu Adelina würde ich als zweckmäßig bezeichnen, mehr aber leider auch nicht. Ich weiß nicht was sich die Autorin bei dieser Zusammenstellung der Charaktere gedacht hat aber einen Preis für das beste Team kann sie hier bei bestem Willen nicht gewinnen. 

Es fing alles so gut an. Die Geschichte klang spannend, die Charaktere wären ausbaufähig gewesen und hatten durchaus das Potenzial sich zu entwickeln aber nein, es war leider keine Steigerung in Sicht. Ich wurde einfach nicht warm mit dem Buch. Entweder bin ich zuz alt dafür oder es ist wirklich kein gutes Buch. Denn das Ende und die damit erste extrem spannende Begabung die auf einmal auftauchte, war das Beste an dem Buch. So unglaublich schade, wobei ich auch sagen muss, dass ich schon viele durchaus sehr positive Kommentare zu dieser Geschichte gelesen habe, die einfach vermuten lassen, dass ich wirklich zu alt für diesen Stoff bin.   









 


Samstag, 7. Januar 2017

Landon >> Nothing less - After 7 << Anna Todd

https://www.randomhouse.de/Paperback/Nothing-less/Anna-Todd/Heyne/e496598.rhd
Landons Leben in New York ist ein ziemliches Abenteuer, und er ist hin- und hergerissen zwischen zwei Frauen. Mit einer verbinden ihn eine lange Geschichte und viele besondere Erfahrungen. Die andere zieht ihn magisch an und fasziniert ihn auf eine Art und Weise, die ihn irritiert. Doch für wen soll er sich entscheiden? Ist es seine Geschichte, die zählt, oder sein Instinkt? 


DEUTSCHE ERSTAUSGABE
Aus dem Amerikanischen von Sabine Schilasky, Anja Mehrmann
Originaltitel: Nothing Less
Originalverlag: Gallery Books
Paperback, Klappenbroschur, 336 Seiten, 13,5 x 20,6 cm
ISBN: 978-3-453-41971-1
Verlag: Heyne








Meine Meinung 

Landons Geschichte geht weiter

Landon lebt mit Tessa zusammen in New York und mag sein Leben als Student auch sehr gerne - wären da nur nicht die Frauen die ihm den Kopf verdrehen und seinen Alltag ganz schön auf den Kopf stellen. Auf der einen Seite steht Nora, einge junge Frau die er für sich gewinnen möchte und die ihm den Kopf verdreht hat. Und auf der anderen Seite steht Dakota, seine Ex-Freundin mit der er immer noch sehr viele schöne Erinnerungen verbindet. Für wen wird sich Landon entscheiden? Oder ist es irgendwann einfach zu spät um sich zu entscheiden?

Tja alles muss ja irgendwann ein Ende haben, so auch die After Reihe von Anna Todd. Doch das sie so endet, dass hätte ich nicht gedacht. Denn dieses Buch ist ein einziges hin und her. Dieses extreme Beziehungsdurcheinander kennen wir ja noch von Tessa und Hardin aber das es auch Landon erwischen würde... puhh der arme Kerl. Und wir arme Leser, denn wirklich gebraucht hätte ich das jetzt nicht. Ich hatte mich eher auf einen ruhigen schönen Abschluss gefreut in dem ich noch einmal dem süßen, netten und hilfsbereiten Landon begegne der endlich seine Frau fürs Leben kennen lernt. Meinen süßen Landon habe ich zwar bekommen aber dafür auch ein absolutes Durcheinander gratis mit dazu. Tja einmal angefangen zu lesen habe ich mich dann auch durchgebissen und habe es dann aber zum Ende hin nicht bereut. Ich wurde zum Glück nicht enttäuscht und habe dann doch noch meine heißersehnte Portion Liebe bekommen die ich mir so gewünscht hatte. 

Der Stil sowie auch der Schreibstil des Buches ist so wie auch bei den vielen Bänden zuvor. Einfach und sehr simpel gestrickt. Der rote Faden wird beibehalten, altbekannte Charaktere tauchen wieder auf und bekommen einen Platz in dem großen Ganzen und auch die Emotionen kommen nicht zu kurz. Es wird romantisch, leidenschaftlich und es prickelt an den richtigen Stellen. Anna Todd lässt uns Leser nicht hängen und so bekommen wir sogar einen kleinen Ausblick in die Zukunft unserer Lieblinge damit uns der Abschied nicht allzu schwer fällt. 

Abschließend kann ich nur sagen, dass ich diese Reihe sehr gerne gelesen habe auch wenn ich hin und wieder die Bücher an die Wand werfen wollte aber das macht sie auch so besonders. 

Was sagt ihr zur After Reihe? Mögt ihr sie oder hättet ihr die Bücher am liebsten verbrannt?  


Lügen, Lügen, Lügen >> All the pretty lies - Erkenne Mich << M. Leighton

https://www.randomhouse.de/Taschenbuch/Erkenne-mich/M.-Leighton/Heyne/e484351.rhd
Nichts in ihrem Leben hätte Sloane und Hemi darauf vorbereiten können, was sie miteinander entdecken: Besessenheit und Verstörung, Liebe und Besitzergreifen. Doch was sie vergeblich suchen werden, ist eine Zukunft. Bisher nimmt es keiner von beiden mit der Wahrheit genau. Und schon bald müssen sie feststellen, dass der Teufel im Detail steckt. Im Detail und in den Lügen. Wie weit werden zwei Menschen für die Liebe gehen?


DEUTSCHE ERSTAUSGABE
Aus dem Amerikanischen von Ursula C. Sturm, Julia Flynn
Originaltitel: All The Pretty Lies
Originalverlag: M. Leighton Books
Taschenbuch, Broschur, 352 Seiten, 11,8 x 18,7 cm
ISBN: 978-3-453-41925-4
Verlag: Heyne



Meine Meinung


Kleines, feines Buch aber ich kann mir nicht helfen aber ich finde dieses Cover einfach nur schrecklich. Im Grunde ist das ja nichts Neues, ein Mann und eine Frau in einer sinnlichen Pose auf einem Cover aber hier mit diesem extremen Pinkstich ist es einfach nur gruselig. Und was bitte macht die Hand des Mannes da unten? Irgendwie komisch fotografiert? Oder soll das so sein? Nein das ist nicht mein Cover. 

Aber jetzt zum Inhalt und der ist auch recht schnell erzählt. Sloane wächst in einem Männerhaushalt auf. Ihre Mutter starb schon sehr früh und nun hat sie mit ihren Brüdern und ihrem Vater zu kämpfen. Allesamt Polizisten und unendlich einengend. Sloane türmt und macht das was natürlich jedes Mädchen macht wenn es ausbricht, ein Tattoo stechen lassen ... naja irgendwie muss sie ja den süßen Tattookünstler Hemi kennen lernen. Beide stürzen sich Hals über Kopf in eine sexy Beziehung. Doch beide bringen auch Geheimnisse mit die es zu beschützen gilt auch wenn das bedeutet, dass man die jenigen anlügen muss die man am meisten liebt. 

Tja was soll ich dazu sagen? Eine süße, nette, prickelnde Geschichte für zwischendurch aber leider auch nicht mehr. Die Charaktere wirkten mir zu aufgesetzt und auch die Dialoge wollten nicht so recht harmonieren. Die Grundgeschichte war auch nichts wirklich Neues und so hatte ich das Gefühl dieses Buch schon in und auswendig zu kennen. Was ich der Geschichte jedoch zu Gute halten möchte ist, dass sie sich wirklich schnell hat lesen lassen. Dieses Buch verlangt von seinen Lesern keine große Leseabende sondern es ist vielmehr eins dieser Strandbücher bei denen man auch ruhig noch ein Eis essen und mit seinen Kindern eine Sandburg bauen kann ohne aus dem Konzept zu kommen. 

Der Schreibstil des Buches ist ebenso wie die Storie an sich flüssig, schnelllebig und vorallem sehr locker leicht. Was mich jedoch sehr gestört hat, wahren die Dialoge. Ich kenne noch andere Bücher von M. Leighton und da wirkten die Dialoge nicht so aufgesetzt und unnatürlich. Irgendwie hatte ich immer das Gefühl bei einem Laientheater zu sein, bei dem die Schauspieler nur einen Tag Zeit hatten um ihre Texte zu üben. Leider sehr gestelzt und nicht wirklich harmonisch oder leidenschaftlich. 

Mein Fazit zu diesem Buch ist dass ich definitiv nicht weiß ob ich den zweiten Teil lesen möchte. Ich bin einerseits neugierig wie es mit Hemi und Sloane weiter geht da beide doch irgendwie interessant waren aber der Stil des Buches hat mir überhaupt nicht zugesagt und ich hatte solche Probleme mit den Dialogen... ich bin leider sehr zwiegespalten. 

Habt ihr es gelesen? Wie empfandet ihr die Geschichte und vor allem die Dialoge?  




Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...