R: Die Stadt der träumenden Bücher

Vielen Dank an den Knaus Verlag für das Rezensionsexemplar

Band 1: Buchhaim
Erscheinungstermin: 06. November 2017
Die Stadt der Träumenden Bücher (Comic)
Buchhaim ist die „Stadt der Träumenden Bücher“, wo Bücher nicht nur spannend oder komisch sind, sondern auch in den Wahnsinn treiben oder sogar töten können. Walter Moers` fantastische Abenteuergeschichte um den jungen Dichter Hildegunst von Mythenmetz, der das Geheimnis eines makellosen Manuskriptes ergründet, hat weltweit die Leser begeistert. Nun gibt es diese Geschichte aus dem Abenteuerreich der Literatur als prächtige Graphic Novel. In jahrelanger Arbeit hat Walter Moers seinen Romantext auf die Bedürfnisse einer Graphic Novel umgearbeitet und in Form eines Szenarios Hunderte von Bildern skizziert, die Florian Biege in enger Zusammenarbeit mit dem Autor kongenial in einen brillanten Comic von plastischer Farbigkeit verwandelt hat. Herausgekommen sind zwei staunenswerte Bände, eine filmische Neuerzählung des Romans, angereichert mit einem Glossar und einer Panorama-Klapptafel (Band 1) und einem „Making of“ (Band 2).

Band 1, „Buchhaim“, erzählt, wie Hildegunst in die Stadt der Träumenden Bücher kommt, wie es ihn dort in die Katakomben verschlägt, wo Bücherjäger sein Leben bedrohen und er auf das geheimnisvolle Volk der Buchlinge trifft.
 

Meine kleine Meinung 

Schon so lange hätte ich diese Rezension schreiben sollen. So lange habe ich diesen Schatz hier liegen aber mir fehlten schlicht weg die Worte. Worte um erstens zu beschreiben wie ich das Buch empfand und Worte generell um den Mut zu finden so ein Buch zu bewerten. 
Wo soll ich nur anfangen? Bei den Bildern die mir jedes Mal den Atem rauben sobald ich sie sehe? Bei dem Text der mich in die Geschichte eintauchen lässt und mich einfach nur glücklich macht? Bei der Idee dieses Buch in einen Comic zu verwandeln oder einfach nur damit das ich sonst keine Comics lese und eigentlich nicht dafür gemacht bin dieses Werk zu bewerten? 

Eine Bewertung kann ich sowieso nicht abgeben. Dafür kann ich mich einfach nicht entscheiden welche Punkte es sein sollen.... von 10 bis 1000 ist hier einfach alles möglich. Aber ich kann darüber sprechen wie sehr ich mich gefreut habe als dieses Buch bei mir ankam und wie ich es in einem Rutsch verschlungen habe. 

Ich weiß noch dass ich von der Arbeit kam und auf mich ein unscheinbarer Umschlag wartete. Darin befand sich dieser Comic und allein das Cover war schon eine Offenbarung. So schön und so aussagekräftig hatte ich es mir bei Weitem nicht vorgestellt. Schnell lies ich mich auf mein Bett fallen und fing an darin herum zu blättern. Aus blättern wurde dann lesen und schon war ich in der Geschichte drin. Die Seiten flogen nur so dahin, Bilder wurden vor meinem inneren Auge lebendig und es entwickelte sich ein wahrer Strom aus Gefühlen und Emotionen. Das Buch wurde zu einem Kinofilm und ich wusste, ich muss Band zwei besitzen. Sofort. 

Wer Moers Fan ist, wird dieses Buch lieben. Wer Moers kennen lernen möchte für den ist dies ein grandioser und vor allem sehr spannender Einstieg in seine komplexe und manchmal auch recht eigenwillige Welt. Ich liebe die Moers Bücher schon seit vielen Jahren aber dieses Buch hat mir mal wieder gezeigt das liebe noch gesteigert werden kann... nämlich in Sucht. Sucht nach diesen Geschichten voller Fantasie und Kreativität. 



Mehr zum Buch:
Mit Illustrationen von Florian Biege

Gebundenes Buch, Pappband, 112 Seiten, 21,0 x 27,0 cm
durchgehend vierfarbig
ISBN: 978-3-8135-0501-6
Verlag: Knaus
Erschienen:  06.11.2017




Kommentare